Mit dem Xperia ZL hat Sony nun ein Schwestermodell des Xperia Z auf den Markt gebracht. Technisch ähneln sich die beiden Modelle ziemlich, das kann man von der Haptik allerdings nicht behaupten. Vorder- und Rückseite bestehen beim ZL aus Kunststoff. Das 5-Zoll große Full-HD-Reality-Display bietet allerdings wieder eine Pixeldichte von 443 Pixel pro Zoll. Der Displayrahmen ist dabei erfreulich dünn. Das Sony Xperia ZL wurde aber nicht IP57 zertifiziert und ist somit nicht vor Staub und Kratzern geschützt. Mit seinen Abmessungen von 132 x 70 x 9.8 mm ist es nicht gerade klein und mit einem Gewicht von 151 Gramm auch nicht wirklich kleicht. Der integrierte Akku liefert 2.370 mAh und hält bei mir bisher höchstens 8 Stunden durch. Das ist ist im Vergleich mit anderen Smartphones recht wenig.  Als Betriebssystem nutzt Sony Android 4.1.2 Jelly Bean. Aufgehübscht mit der bekanntenauseigenen Benutzeroberfläche. Im Inneren werkelt ein Snapdragon S4 Pro (APQ8064) mit 1.500 MHz je Kern. Ihm stehen dabei 2 GByte RAM zur Seite. Die Software scheint aber noch leichte Probleme zu haben. So funktionierte bei mir im Test der Wecker nicht zuverlässig. Auf der Rückseite sorgt die vom Xperia Z bekannte 13-Megapixel Kamera samt Exmor R Sensor für gute Aufnahmen. Die Kamera-App bietet nun auch eine HDR-Funktion bei Videos. Anbindung an andere Smartphones oder dem PC findet man über Bluetooth 4.0, USB oder NFC. Unterwegs erhält man entweder per LTE,  HSPA+  oder per WLAN a/b/g/n Zugang zur Datenautobahn.


Mehr Bilder nach dem Klick

Der interne Speicher beträgt 16 GByte und kann auf der Rückseite mit microSD-Karten um 32 GByte erweitert werden. Dazu gibt es eine kleine Klappe, die auch die microSIM beheimatet. Der Akkudeckel kann nämlich nicht entfernt werden, das gilt dann auch für den Akku selbst. Ein IR-Sensor verwandelt das Xperia ZL in eine Fernbedienung, allerdings ohne TV-Programm. Die Kamera auf der Frontseite befindet sich - etwas ungewöhnlich - rechts unterhalb des Displays. Neben einem Ein-/Ausschalter und der Kamera-Taste findet man nur noch die Lautstärkeregler. Das Betriebssystem selber wird über spezielle Softkeys gesteuert. Den Ladezustand sowie entgangene Nachrichten bzw. Anrufe signalisiert das Xperia ZL über eine bunte Lichtleiste am unteren Ende. Das Video vom Unboxing findet ihr in HD auf YouTube