Artikel Übersicht


Apple iPhone 6 und iPhone 6L: Abmessungen durchgesickert?

KiPhone6_mobile-reviews.de_225Ob es sich hierbei um Absicht handelt, frei nach dem Motto auch "Gerüchte" sind kostenlose Publicity, oder ob mal wieder erfolgreich Werksspionage betrieben wurde, ist eigentlich egal. Glaubt den angeblich beim Auftragsfertiger Foxconn abfotografierten Unterlagen zu den beiden neuen iPhone-Modellen, dann ist das neue Apple iPhone 6 (Codename N61) mit 4,7-Zoll-Display samt Auflösung von 828 x 1.427 Pixel mit seinen Abmessungen von 138 x 66,97 x 6,9 Millimeter deutlich größer als der Vorgänger iPhone 5S

Das iPhone 5S konnte mit seinen Abmessungern von 123,83 x 58,57 x 7,6 Millimeter gefallen, bot aber auch nur ein 4-Zoll großes Display. Ein Blick auf das schon älterne HTC One M7 mit seinen Maßen von 137,4 x 68,2 x 9,3 Millimeter zeigt, dass das neue iPhone 6 wirklich sehr dünn geworden ist. Aber schauen wir und die Details doch einfach mal genauer an:


(c) igen.fr

Unter der internen Kennung N56 wird bei Foxconn übrigens auch das größere iPhone 6L mit seinem 5,5-Zoll-Display gefertigt. Der Prototyp 2 ist mit seinen Maßen von 158 x 77,79 x 7.1 Millimeter und einem Gewicht von 184,6 Gramm schon ein echter Hammer. Da kann man nur hoffen, dass Apple und Foxconn die finalen Abmessungen nochmal überarbeitet :D Aber warten wir einfach das für den 9. September geplante Event von Apple ab. Wenn das neue iPhone 6 dann tatsächlich wie mein KiPhone 6 (Goophone 6) aussieht, werde ich mir den Kauf vielleicht doch noch überlegen :D

OnePlus One Update: Version XNPH33R behebt einige wichtige Bugs

Seit ein paar Tagen wird das neue Update von CM11 mit der Versionsnummer XNPH33R verteilt. Die entsprechenden (offiziellen) Geräte von One+ bekommen das knapp 66 MB große Update OTA, also over the air geliefert. Wer mag, kann die Datei aber auch hier runterladen und dann über das Recovery manuell installieren. Wer seine Firmware allerdings selbst verändert hat, muss zuvor alle Änderungen rückgängig machen. Zudem muss das letzte Update XNPH30O installiert sein.

Die neue Version behebt zumindest in Ansätzen ein Problem mit dem etwas wir reagierenden Touchscreen. Mitunter werden Eingaben übernommen, die man selbst gar nicht ausgelöst hat (ghost touches). Gerade wen man sein OnePlus One mit einem Pattern entsperrt, ist das mitunter recht nervig. Seit dem letzten Update wurde zudem ein recht hoher Energieverbrauch beim OnePlus One gemeldet, dieses Problem wurde mit dem Update wieder auf ein "normales" Maß reduziert.

Hier das komplette Changelog
  • A new radio image.
  • partial Touchscreen fixes (addresses BACON-55)
  • Decreased power consumption in idle state (fixes BACON-599).
  • Unspecified audio fixes.
  • CVE-2014-4943 and another unspecified security update.

Inateck BTSP-20 im Test: Wasserdichter Bluetooth-Lautsprecher

Der BTSP-20 ist ein wasserdichter, nach IP5x zertifizierter Bluetooth-Lautsprecher des deutschen Unternehmens Inateck. Das bedeutet, dass er nicht nur spritzwassergeschützt, sondern auch vor direkten Wasserstrahlen sicher ist. Im Test konnte ich ihn sogar problemlos unter Wasser betreiben. Das robuste und griffige Gehäuse schwimmt sogar auf dem Wasser. Die Drücker sowie der MicroUSB-Port und der 3,5 mm Audioausgang sind durch Silikonhüllen geschützt. Das integrierte Mikrofon erlaubt den Einsatz als Freisprecheinrichtung. Ich habe den knapp 30 Euro günstigen Lautsprecher auf Herz und Nieren getestet und in einem kleinen Videoreview auf YouTube vorgestellt:


Den ausführlichen Testbericht findet ihr hier. Ihr könnte aber auch einfach meinen folgenden

 

Artikel lesen

Motorola Moto 360: Offizielle Vorstellung ist am 4. September

Die für gewöhnlich gut unterrichtete amerikanische Unternehmen "Best Buy" hatte am Wochenende ganz kurz die neue Motorola Moto 360 Smartwach im Angebot. Sie wurde dort mit einem Preis von 249,99 $ gelistet. Beim Blick auf die technischen Details fällt als erstes das runde AMOLED-Display mit seiner Größe von 1,5 Zoll und der Auflösung von 320 x 290 Pixel ins Auge. Im Gegensatz zu den Modellen von LG (Watch) und Samsung (Gear Live) wird es von Gorilla Glass 3 geschützt und bietet einen Umgebungssensor zur automatischen Regelung der Helligkeit.

Der komplette Rahmen der nach IP67 zertifizierten Moto 360 ist dabei aus rostfreiem Edelstahl gefertigt. Die Rückseite der Smartwatch besteht aber aus Kunststoff und beherbergt einen Pulsmesser. Die Moto 360 verfügt zudem über einen eingebauten Schrittzähler. Für die Anbindung an ein Smartphone benötigt man allerdings wieder ein Modell mit Android 4.3. Das ist leider nicht zu ändern, da die Übertragung zwingend auf Bluetooth 4.0 LE angewiesen ist und dies von Android 4.2 noch nicht unterstützt wird. Bei der CPU setzt Motorola auf einen stromsparenden TI-Prozessor und 1 GByte RAM. Die Moto 3560 soll am 4. Septemberzusammen mit dem Moto G2 und Moto X+1 offiziell auf einem Launch-Event vorgestellt werden. Vermutlich werden wir schon auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin einen Blick auf die neue Smartwatch mit  "Android Wear" werfen können.

Two for Fashion App im Test: Das Fashion Blog von Otto nun auch als App

Ok, ich bin ein Mann. Ich lege zwar Wert auf mein Äußeres, aber mit akteullen Fashion-Trends habe im Allgemeinen nicht so viel am Hut. Meine Frau dagegen steht total auf Mode und sucht praktisch täglich in den unzähligen Fashion-Blogs nach den neusten Tipps & Trends. Ich kann mich da eher noch an die gute alte Zeit erinnern, als man(n) stundenlang in dicken Katalogen gewälzt hat. Bevorzugt allerings im Bereich "Technik". Na gut: Blogs haben den entscheidenden Vorteil kein Papier und damit auch keine Bäume zu benötigen. Zudem kommt man hier natürlich schneller und übersichtlicher an die Infos. Die Warterei auf den neuen Katalog entfällt beispielsweise komplett. Daher habe ich mir mal die neue Two for Fashion App von Otto runtergeladen und einen Blick in eine für mich fremde Welt geworfen: aktuelle Modetrends. "Where no man has gone before" :D



Die kostenlose App ist quasi eine mobile Variante des recht bekannten Fashion-Blogs von Otto. Hier bekommt man von zwei Fashion-Bloggern aus Berlin und Paris in übersichtlicher Form kostenlose News, Styles und Styling-Tipps direkt auf das Android-Smartphone gebeamt. Nachdem ich die App auf meinem OnePlus One geöffnet habe, sprang mir leider erst einmal eine bildschirmfüllende Werbung in Form eines Gewinnspiel-Pop-up ins Gesicht. Man kann zwar einen Einkaufsgutschein über 50 Euro gewinnen, ich fand diese Einblendung bei jedem Programmstart aber dennoch ziemlich nervig. Im ausklappbaren Menü konnte ich dann in unterschiedliche Bereiche aus der Modewelt eintauchen. So wird unter "Streetstyles" zum Beispiel über den aktuellen Streetstyle in Berlin berichtet. Der Artikel "Mamas im Mauerpark" beschäftigt sich dazu mit zwei coolen Müttern.

Daneben stehen aber auch zahlreiche Videos und vor allen Dingen Berichte über Modetrends, Modeschauen (Laufsteg & Events) und auch Interviews mit angesagten Designern zur Auswahl. Wer sich nach der lektüre der Artikel nun komplett verunsichert fühlt, der kann auch die Stil-Beratung in Anspruch nehmen.

Fazit

In den Augen meiner Frau sind das sehr interessante Themen. Mich persönlich interessieren da eher die Gewinnspiele. Ich gehöre eben auch nicht zur Zielgruppe. Immerhin gab es zuletzt aber auch ein WM-Fanset zu gewinnen :D

973 Artikel (195 Seiten, 5 Artikel pro Seite)