Beenden

Apple iPhone SE Test: Smartphone für kleine Hände?

Ich gebe es zu: die Veröffentlichung des Apple iPhone SE vor ein paar Wochen hat mich nicht vom Hocker gehauen. Alter Wein in neuen Schläuchen (iPhone 5s)? Ein iPhone 6s mit kleinerem Display? Wie auch immer man das iPhone SE bezeichnen will, man kommt aktuell kaum drumherum. Im Online-Shop der Jungs aus Cupertino ist es immer noch schlecht zu bekommen. Ihr habt mich wegen eines Tests “bekniet”, daher lest ihn nun auch 😀

Apple iPhone SE: Design ist keine Frage des Geschmacks

Man greift bei Apple in die große Grabbelkiste und zaubert was “altes” hervor. Das neue Apple iPhone SE orientiert sich nämlich an einem der schönsten Smartphones der Vergangenheit: dem iPhone 5 (s). Die Probleme der anfälligen Beschichtung hat man erfreulicherweise nicht mit übernommen. Das Gehäsue besteht beim SE nämlich aus Aluminium, allerdings nicht aus der hochwertigeren Variante des 6s. Und ja, man kann es verbiegen. Man kann ALLES verbiegen. Das ist einfach eine Frage der Kraft.

Bei der Farbwahl biten die Designer mir vier Möglichkeiten: Silber, Gold, Space Grau oder Roségold. Gold kommt nicht in Frage, Silber und Space Grey sehen langweilig aus, also habe ich mein Testsample von Cyberport.de mal in der neuen Trendfarbe Pink Roségold geordert. Gar keine schlechte Farbe.

Die wenigen Taster liegen entweder auf der rechten Seite (Lautstärke, Stummschalter) oder auf der Oberseite (Ein-/Ausschalter). Der “rappelt” übrigens wieder im Gehäuse. Das hört man ganz gut, wenn man sein Kleinod mal schüttelt 😀 Das Lighning-Kabel findet auf der Unterseite Kontakt, dort sitzen auch Mikrofon und Lautsprecher.

Apple iPhone SEDie Rückseite des 123,8 x 58,6 x 7,6 mm kleinen und nur 113 Gramm leichten iPhone SE? Dort findet man neben dem Apple-Logo auch die beiden Einfassungen aus Glas am oberen und unteren Rand, die schon beim 5s für Furore sorgten.

Und natürlich auch das metallene Apple-Logo sowie die vom iPhone 6s bekannte 12 Megapixel-iSight-Kamera mit 1,22 µm Pixeln und fertisch ist das SE.

Apple iPhone SE Display: 4 Zoll sind genug, oder?

iPhone SE iOS 9.3 Das 4 Zoll große Display des iPhone SE kennt man schon vom iPhone 5 (s). Es löst mit 640 x 1.136 x 640 Pixel auf und bietet daher 326 ppi. Laut Hersteller nutzt es ein “Typisches Kontrastverhältnis” von 800:1, eine maximale “typische” Helligkeit von 500 cd/m² und stellt den vollen sRGB Farbstandard dar. Darüber hat es eine fettabweisende Beschichtung. In der Praxis unterscheidet es sich nicht vom 5’er. Eigentlich ist es also über jeden Zweifel erhaben, WENN man mit einer Diagonalen von 4-Zoll auskommt. §d-Touch habe ich persönlich überhaupt nicht vermisst. Das ist imho überflüssig.

Um mal eben ein paar Mails zu checken, Facebook, WhatsApp oder den Wetterbericht auszuloten, dazu reicht es vollkommen aus. Man kann damit allerdings nicht die Welt retten und Videos machen darauf auch keinen echten Spaß mehr. Ich persönlich ziehe 5-Zoll vor. Aber gut, es gibt eine Nachfrage nach kleineren Handys und die erfüllt das Apple iPhone SE in allen Belangen. Wie das kleine Display in der Realität aussieht, könnt ihr hier in meinem Video-Review des Apple iPhone SE sehen:

Performance & Akku: Kleines Display, Turbo-Prozessor und Hammer-Akku?!

Jau, die CPU des Apple iPhone SE ist aus dem iPhone 6s “entliehen”, der A9-Chipsatz mit dem M9-Coprozessor und zwei Gigabyte RAM hat mit dem kleinen Smartphone leichtes Spiel und beflügelt alle Benchmark-Ergebnisse und das iOS 9.3. Im Geekbench 3 reicht es für 2.564 Punkte im Single-Core und 4.449 Punkte im Multi-Core. Im aktuellen AnTuTu kann das Gespann aus CPU und GPU auf beachtliche 129.025 Punkte und liegt damit fast mit Xiaomi Mi5 gleichauf. Wer da mal sein 5’er neben hält, wird es vermutlich gleich in die Tonne werfen wollen. Wenn er den Preis des SE erfahren hat (489 / 589 Euro) vielleicht aber auch nicht mehr.

viPhone SE iOS 9.3iPhone SE iOS 9.3iPhone SE iOS 9.3iPhone SE iOS 9.3iPhone SE iOS 9.3iPhone SE iOS 9.3iPhone SE iOS 9.3

Der fest eingebaute Akkku leistet nun 1.624 mAh und ist damit stärker als beim 5s (1.560 mAh) aber schwächer als im 6s (1.715 mAh). Die Kraftzelle hielt im Test locker vier Tage durch.

12-Megapixel-Kamera mit iSight und großen Pixeln

Die Kamera wurde dem iPhone 6S entliehen und ist damit eine der besten der Welt. Die 12 Megapixel, eine Blende f/2.2 und Videos in 4K bzw. Videos in Zeitlupe (FHD) sind ein echter Augenschmaus. Leider kann man die gute Qualität der Aufnahmen auf dem kleinen Display nur schlecht bewundern.

iPhone SE Kamerabild iPhone SE Kamerabild iPhone SE Kamerabild

Die Kamera auf der Vorderseite löst übrigens “nur” mit 1,2 Megapixeln auf und ist damit auf dem Niveau des iPhone 5s von vor ein paar Jahren. Das sorgt allerdings für weniger Freude.

Konnektivität: Touch-ID von gestern, LTE von heute und ein Empfang ohne Sorgen?

Der eingebaute Touch-ID-Sensor stammt ebenfalls aus dem iPhone 5S und ist bei der Erkennung etwas weniger schnell. In der Praxis hat mich aber auch das überhaupt nicht gestört. Das neue iPhone SE unterstützt nur LTE in der Cat 4 mit maximal 150 mbit/s und ist damit (theoretisch) langsamer als das 6s. An der Sende-/ und Empfangsleistung hat sich wenig geändert. Sie ist beim SE durchschnittlich gut. Die Gesprächsqualität ist gut. Ein Grundrauschen konnte ich nicht vernehmen. Gespräche kann man bei den drei Netzbetreiber O2, Telekom und Vodafone auch über “Voice over LTE (VoLTE)” führen. WLAN unterstützt das iPhone SE in den Standards a/b/g/n/ac. Daneben findet man noch Bluetooth 4.2 und NFC für Apple Pay. Daten kann man darüber nicht übertragen, weder über Bluetooth noch über NFC.

Fazit: Gib dem Volk, was es verdient!?

Die Käufer haben gejammert, dass aktuelle Smarphones immer ausladender weren. Das Volk wolle wieder kleinere Smartphones und Apple hat (euch) zugehört. Sodann hat man in Cupertino bestehende Hardware in ein bekanntes Gehäuse (Design) gequetscht, es mit einem ordentlichen Apple-Preisschild versehen und als “Nonplusultra” SE angepriesen.

Ihr wolltet es haben und nun kauft es bitte auch. Ihr habt es euch verdient. Für euer gutes Geld bekommt ihr ein kleines, handliches und leichtes Smartphone mit einer super Performance, einem durchschnittlichen Display, einer edlen Verpackung (nein, nicht nur der Karton) und einer geilen Kamera. Gibt es ein besseres Handy mit 4 Zoll? Nein, aber günstigere 😀

Apple iPhone SE bei Cyberport.de
Tags : AppleiOSiPhoneReviewsSE
Dirk

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen