Beenden

Smartphones

Nubia Z11 im Test: Randloses Display und 6 GByte RAM

Nubia_Z11_07
9.1
Da hat die Tochterfirma von ZTE namens Nubia aber ein echtes Highlight auf den Markt gebracht. Auf der IFA 2016 vorgestellt und bis vor kurzem kaum verfügbar, steht es nun endlich in den (virtuellen) Regalen der Onlinehändler. Das Nubia Z11 bietet ein 5,5 Zoll großes und komplett randloses Display. In der schwarz-goldenen Version kommt es sogar mit 6 GByte RAM und 64 GByte internen Speicher. Leider wird es aber noch von einem Snapdragon 820 angetrieben, sonst wäre es perfekt. Wie sich das knapp 600 Euro teure Schmuckstück geschlagen hat, lest ihr im folgenden Test.
Mehr ...

HTC U Play Test: Viel Geld für ein glänzendes Design?

HTC_U_Play_58
8.4
Nach dem HTC U Ultra stellt der etwas glücklose Hersteller nun mit dem U Play ein weiteres Smartphone aus der neuen U-Serie vor. Diesmal für den schmaleren Geldbeutel (bei 450 Euro fast ein Witz) aber wieder mit viel Glas und fließenden Übergängen ohne Ecken oder Kanten. Ob sich das viele Geld wirklich lohnt, klärt der Test.
Mehr ...

HTC U Ultra Test: Spielt HTC wieder in der Top-Liga?

HTC_U_Ultra_1
9.1
HTC hatte mit dem HTC 10 eigentlich ein tolles Smartphone vorgelegt. Leider ist es bei den Käufern aber nicht gut angekommen. Das Design war damals halt schon etwas älter. Mit zwei neuen Smartphones der U-Serie (Ultra & Play) will man dem Kunden nun was neues, attraktiveres bieten. Dabei stellt das HTC U Ultra klar das besser ausgestattete, aber mit knapp 750 Euro auch sehr teure Gesamtpaket dar. Ich würde sagen, auf in den Test ...
Mehr ...

Nomu S20 Smartphone Test: Outdoor-tauglich?!

Nomo_S20_1
8.6
Mit dem Nomu S20 hat der hierzulande unbekannte Hersteller ein preiswertes Outdoor-Smartphone mit MediaTek MT6737T, 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher im Portfolio. Das 5 Zoll große Display löst mit 720 x 1.280 Pixel auf und natürlich ist das in Gummi eingekleidete Gehäuse nach IP 68 wasser-, stoss- und staubfest. Mehr Details bekommt ihr im folgenden Testbericht.
Mehr ...

Huawei P10 im Test: Ist ein Mate 9 Mini

Huawei_P10_Titel
9.3
Das Huawei P10 kommt wie das Huawei Mate 9 mit zwei Kameras aus dem Hause Leica auf den Markt. Die Linsen werden allerdings in China bei Sunny Optical gefertigt, während die Sensoren von Sony stammen. Leica liefert dafür das nötige Knowhow bei der Software. Das Huawei P10 selbst ist in Metallgehäuse eingekleidet. Der Fingerabdrucksensor ist allerdings auf die Vorderseite gewandert und wurde in den Home-Button integriert. Der kann dank Wischgesten auch noch andere Funktionen übernehmen. Wie sich das knapp 600 Euro teure "Kamerawunder" im Test geschlagen hat, lest ihr gleich.
Mehr ...

Samsung Galaxy A5 (2017) Test: Teure Mittelklasse

galaxy_a5_2017_2
8.9
Die Galaxy-A-Serie geht mittlerweile in die dritte Runde. Dabei unterscheiden sich die Modelle deutlich voneinander, die Modellbezeichnung spiegelt das leider nicht wieder. Ab sofort sind also das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A3 (2017) am Start. Aber heute kümmere ich mich nur um das Galaxy A5 (2017) welches mit seinen knapp 400 Euro (z.B. bei Cyberport.de) nicht gerade günstig ist und sich schon fast am aktuellen Straßenpreis eines Galaxy S7 orientiert. Optisch sind sich die beiden Modelle durchaus ähnlich. Technisch gibt es aber Unterschiede und um die kümmere ich mich im meinem folgenden Test. Design und Verarbeitung: Es ist
Mehr ...

UMi Z Smartphone im Test: Der Geheimtipp bis 200 Euro?

umi_z_20
8.2
Ok, bis 200 Euro galt nur für den Vorverkauf. Aktuell legt man für das UMI Z rund 220 Euro auf den virtuellen Tisch des Importhändlers. Dafür bekommt man auf der anderen Seite endlich mal gescheite Technik, zumindest für ein UMi. Im Metallgehäuse steckt ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, erstmalig ein MediaTek-Prozessor vom Typ Helio X27 mit zehn Kernen und 4 GByte RAM, 32 GByte Speicher, Dual-SIM (LTE) sowie eine 13-Megapixel-Kamera mit Laser-Autofokus. Lohnt sich der Import?
Mehr ...

Huawei P8 lite (2017) Test: Doch eher ein Honor 8 lite?

huawei-p8-lite-2017
8.7
Wer meinen Test zum Honor 6X gelesen hat, weiß dass ich auf das Huawei P8 (2017) lite gewartet habe. Seit ein paar Tagen ist es auch offiziell verfügbar. Und tatsächlich ähnelt es optisch eher dem Honor 8 als dem Huawei P8 lite. Und eigentlich bringt Huawei/Honor deutlich zu viele Modelle mit ähnlicher Ausstattung auf den Markt. Beim knapp 250 euro teuren Huawei P8 lite (2017) ist das ähnlich: 5,2 Zoll FHD-Display, 12-Megapixel-Kamera, Kirin 655 CPU, 16 GByte Speicher, Dual-SIM/microSD. Lohnt sich der Kauf?
Mehr ...

Asus Zenfone 3 im Test: Überall ist Glas

dsc00228
8.9
Das Asus Zenfone 3 macht auf den ersten Blick so richtig was her. Überall hat der Hersteller Glas eingesetzt. Vorder- und Rückseite sind mit dem mitunter rutschigen Material überzogen. Das sieht gut aus, sorgt aber bei einem Sturz vermutlich für einen Herzstillstand. Mit knapp 400 Euro ist zudem auch nicht gerade günstig. 5,5 Zoll Full-HD, Snapdragon 625, 64 GByte Speicher und eine 16 Megapixel-Kamera sind dabei die Eckdaten. Mehr Infos findet ihr im folgenden Testbericht.
Mehr ...

Uhans U300 im Test: Smartphone mit Leder und Titanlegierung

uhans-u300
8.1
Nach dem H5000 mit seinem 4.500 mAh starken Akku bringt Uhans nun das U300 auf den Markt. Hauptmerkmal ist dabei nicht die 4.750 mAh starke Kraftzelle, sondern das recht "martialisch" wirkende und nach IP65 zertifizierte Gehäuse aus einer "Titanlegierung". Technisch bietet das knapp 200 Euro teure Smartphone ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, einen MediaTek MT6750T, 4 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Speicher. Die Rückseite ist mit Leder verkleidet und beherbergt eine 16 Megapixel Kamera mit Dual-LED-Blitzlicht. Edel geht die Welt zugrunde? Uhans U300: Sieht verdammt "hart" aus Fehlendes Selbstbewußtsein kann man dem hierzulande unbekannten Hersteller Uhans beileibe nicht vorwerfen. Seine
Mehr ...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen