Beenden

CES 2018: Die Neuheiten im Überblick

CES 2018

Die Präsentationen der Smartphone-Hersteller auf der diesjährigen CES 2018 waren übersichtlich. So gab es neben absoluten Nischenprodukten wie dem Moviephone mit Laser-Beamer von Sony noch drei Neuheiten in Form des Xperia XA2, XA2 Ultra und dem Xperia L2. Hersteller wie Samsung warten mit ihren Neuheiten (Galaxy S9) auf den Mobile World Congress 2018.

Moviephone: Laser-Beamer mit 50 Lumen

Moviphone-Hersteller-650×401
Moviephone

Das Movie Smartphone setzt da an, wo Samsung vor ein paar Jahren mit dem Galaxy Beam aufgehört hat. Der Hersteller integriert einen Laser-Beamer in sein Smartphone welcher mit rund 50 Lumen den Inhalt des Display (Filme, Spiele, Präsentationen) auf eine Wand projizieren soll.

Das mit Android 7 betrieben Smartphone ist dabei 153 x 75.64 x 10.28 mm groß und soll etwas unter 200 GRamm auf die Waage bringen. Bei der CPU setzt der Hersteller auf den etwas schwachen MediaTek MT6750V mit acht Kernen a maximal 1.5 GHz. Das Dual-SIm fähige Smartphone bietet dabei einen eingebauten Akku mit 4.000 mAh der für eine Screen-on-time von rund 4 Stunden ausreichen soll. Das Moviephone wird es mit 3 GB RAM/32GB Speicher und 4GB RAM und 64 GB Speicher geben. Der Laser-Beamer selber löst mit 720 x 1.280 Pixel auf und kann Inhalte von 2 bis 200 Zoll mit maximal 50 Lumen darstellen.

moviephone-1
Moviephone

Die Inhalte werden ebenfalls  auf einem 5,5 Zoll großen Full-HD-Display (IPS) dargestellt, dessen Touchscreen nur Eingaben mit maximal 5 Finger gleichzeitig voneinander unterscheiden kann. Fotos macht man mit Hilfe der 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, der Sensor stammt von Omnivision. Zum Termin hat sich der Hersteller noch nicht geäußert, der Preis soll bei $600 liegen und wäre damit meiner Meinung nach überzogen hoch, denn technisch betrachtet ist das Moviephone bestenfalls Mittelklasse.

Sony Xperia XA2 (Ultra) und Xperia L2

XA2_Ultra
Sony

Das Sony Xperia XA2 (Ultra) ist mit seinem 163 x 80 x 9.5 mm und einem Gewicht von rund 221 Gramm sehr groß und schwer. Kein Wunder, wird es doch von einem 6 Zoll großen Full-HD-Display in Beschlag genommen. Das Design ist typisch Sony, kommt in den vier Farben Silber, Schwarz, Blau und Gold daher und überrascht kaum. Der Fingerabdrucksensor befindet sich nun aber (wieder) auf der Rückseite und nicht mehr seitlich im Ein-/Ausschalter.

Technisch haben wir einen Snapdragon 630, 4 GB RAM, und 32/64 GByte Speicher. Bei den Kameras kommt das für Sony übliche Setup mit 23 Megapixel in einem 1/2,3” Exmor RS™ for mobile Bildsensor mit Hybrid Autofokus und 84° Weitwinkelobjektiv zum Einsatz. Die Blende F/2.0 ist nicht der Rede wert, Videos werden aber in 4K und auch in Zeitlupe mit 120 Bps aufgezeichnet. Als Preis ruft der Hersteller 449 Euro auf.

XA2
Sony

Das Sony Xperia XA 2 kostet dann nur rund 349 Euro, ist mit 142 x 70 x 9.7 mm und 171 Gramm zudem auch kleiner und leichter. Das liegt u.a. am 5,2 Zoll großen Full-HD-Display. Ansonsten unterscheidet es sich – abgesehen vom kleineren Akku mit 3.300 mAh (Ultra hat 3.580 mAh) nicht vom größeren Bruder.

CES 2018 und der Rest: ZTE Axon M, Planet Gemini PDA

zte_axon_m
ZTE

ZTE war mit Axon M im „Nintendo NDS-Design“, also mit zwei klappbaren Bildschirmen vertreten, welches es hierzulande (leider?) nicht geben wird.

Planet-Gemini
Planet Gemini

Planet Gemini bringt eine „Neuauflage“ des Psion PDA heraus. Zumindest handelt es sich um ehemaligen Angestellte von Psion 😀 Das Modell Gemini kostet aktuell als „Backer“ bei Indiegogo rund $400 und kommt dafür mit Dual-Boot von Linus & Android OS, vollwertiger QWERTY-Statatur und  WLAN sowie 4G. Das Modell mit WLAN only kostet nur $200. Der Veröffentlichungstermin „Dezember 2017“ konnte aber nicht gehalten werden, man rechnet mit Ende Januar 2018 bzw. März 2018. Es wurden bereits mehr als 4.000 geräte geordert.

Vivo mit Fingerabdrucksensor im Display

vivo-fingerabdruckEin Prototyp der Firma Vivo (BBK Electronics, die auch OPPO und OnePlus beherbergen) zeigt einen – in das Display integrierten – Fingerabdrucksensor vom Typ Synaptics Clear ID FS9500 im Einsatz.

 

Tags : CES 2017ChinaSmartphone

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Wahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies für Tracking und Werbung
  • Nur Cookies dieser Website akzeptieren:
    Nur Cookies dieser Website
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies die technisch notwendig sind Cookies um die Website darzustellen

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück