Beenden

Cubot S1 Fitness-Tracker im Test: Ungeeignet für Outdoor

(c) Cubot

Der Cubot S1 Fitness-Tracker wurde mir von Cubot selbst für einen Test zur Verfügung gestellt. Als 08/15-Tracker kann er die Schritte zählen sowie den Puls messen und überträgt seine Daten per Bluetooth. Über GPS oder andere Features verfügt das Armband leider nicht. Kann er aufgrund des Preises von rund 50 Euro, z.B. über Amazon (Partnerlink) überzeugen?

Cubot S1 Fitness-Tracker: Nettes Design, schlechtes Display

Cubot_S1Fangen wir mit den technischen Details des Cubot S1 an. Diese sind nämlich schnell aufgezählt. Der fest eingebaute Akku leistet 85 mAh und reicht für eine Laufzeit zwischen 4 Tagen und rund einer Woche. Das ist schon mal nicht schlecht. Bei der Sprachunterstützung stehen immerhin Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Spanisch zur Auswahl. Der monochrome Bildschirm hat eine Diagonale von 0,96 Zoll mit einer Auflösung von 128 x 64 Pixel. Leider ist die Darstellung deutlich zu dunkel. Im Freien kann man den Inhalt quasi nicht mehr ablesen. Bedient wird das S1 über Touch- bzw. Wischgesten. Das klappte im Test zuverlässig. Die Übertragung zum Smartphone funktioniert (nur) über Bluetooth.

  • Cubot_S1_Tracker_1
  • Cubot_S1_Tracker_2
  • Cubot_S1_Tracker_3
  • Cubot_S1_Tracker_4
  • Cubot_S1_Tracker_5
  • Cubot_S1_Tracker_6
  • Cubot_S1_Tracker_7
  • Cubot_S1_Tracker_8
  • Cubot_S1_Tracker_9
  • Cubot_S1_Tracker_10
  • Cubot_S1_Tracker_11
  • Cubot_S1_Tracker_12
  • Cubot_S1_Tracker_13
  • Cubot_S1_Tracker_14
  • Cubot_S1_Tracker_15
  • Cubot_S1_Tracker_16
  • Cubot_S1_Tracker_17

Cubot S1: Smartwatch-Features vorhanden?

Der/dies/das knapp 21.1 x 11.5 mm große und rund 25 Gramm leichte Cubot s1 zeichnet Aktivitäten wie Wandern, Laufen, Reiten auf. Eigentlich alle Bewegungen. Richtig Sinn macht das aber a) nur bei Aktivitäten bei denen man die Schritte zählen kann und b) bei einem per Bluetooth gekoppelten Smartphone, denn NUR dann klappt auch eine Aufzeichnung per GPS. Einen eigenen GPS-Empfänger hat der billige Tracker leider nicht.Cubot_S1_Tracker_3Eine automatische Schlafüberwachung ist auch möglich, aber wenig aussagekräftig. das gilt auch für die Luftdruck- / Temperaturüberwachung und die Messung der relativen Höhe. Das klappt nämlich nur über eine Internetverbindung und hat eher was mit “Glaskugel-Lesungen” zu tun. Die kontinuierliche Messung des Puls funktionierte im Test hingegen zuverlässig und auch unter Belastung. Leider macht das recht “starre” und plastikartige Armband kein Spaß.Cubot_S1_Tracker_15Der Cubot S1 zeigt über Bluetooth aber immerhin – auf dem Smartphone – eingehende Erinnerungen, SMS und Nachrichten an. Allerdings nur als winziges Symbol (ohne echte Aussagekraft). Zudem kann ich mich an bestimmte Termine oder Aufgaben (mehr Bewegung, mehr Wasser trinken) erinnern lassen. Auch eine Anti-Lost-Funktion, bei der das Handy vibriert und klingelt – steht zur Auswahl. Einige Smartphones unterstützen dann auch die Fernbedienung der eigenen Kamera und die Steuerung des Musikplayers. Beides bietet der Cubot S1 nicht selbst an. Alle Features können nur über eine entsprechende App im Google Play Store bzw. App Store genutzt werden. Die App selber ist schlicht und recht “sperrig” übersetzt.

Fazit: Taugt nicht das meiste

Seien wir ehrlich, ein Fitness-Tracker mit Schrittzähler mit Pulsmesser würden den meisten unter uns reichen. Aber auch NUR dann, wenn man ihn auch im Freien ablesen kann. Und gerade da versagt das – ansonsten vollkommen ausreichende – monochrome Display. Der Akku kann mit einer Lauftzeit von bis zu 7 Tagen überzeugen und auch der Preis von rund 50 Euro (Partnerlink) geht in Ordnung. Aber ohne ein gutes Display nützt einem das Ganze nicht viel, oder?

Testergebnis

Verarbeitung 7.9
Display 3.4
Performance & Akku 8.8
Sport 7.5

Fazit

6.9 Seien wir ehrlich, ein Fitness-Tracker mit Schrittzähler mit Pulsmesser würden den meisten unter uns reichen. Aber auch NUR dann, wenn man ihn auch im Freien ablesen kann. Und gerade da versagt das - ansonsten vollkommen ausreichende - monochrome Display. Der Akku kann mit einer Lauftzeit von bis zu 7 Tagen überzeugen und auch der Preis von rund 50 Euro geht in Ordnung. Aber ohne ein gutes Display nützt einem das Ganze nicht viel, oder?

Tags : CubotFitness-TrackerReviewTests
Dirk

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen