Beenden

Cubot V2 Fitness-Tracker im Test: 30 Euro für die Katz?

Der Cubot V2 Fitness-Tracker will gegen etablierte Modelle wie das Xiaomi Mi Band 2 oder den Fitbit Alta antreten. Preislich liegt man mit 30 Euro eher in der Nähe von Xiaomi, optisch hingegen eher beim Fitbit Alta. Aber was taugt der günstige Fitness-Tracker mit seinem 0,88″ großen OLED Display?

Cubot V2: Fitness-Tracker mit OLED-Display

Das Blau beleuchtete OLED-Display reagiert auch auf Berührungen und löst mit 128 x 32 Pixel auf, bei einer Diagonalen von 0,88 Zoll, wohlgemerkt. Die maximale Helligkeit ist bei Tageslicht grenzwertig, bei Sonnenschein sogar viel zu gering und verändern kann man sie – entgegen den Äußerungen der Pressestelle – auch nicht. Die Ablesbarkeit geht in schattigeren Bereichen gerade noch in Ordnung. Texte oder Grafiken sehen damit natürlich immer pixelig aus. Bei diesem Schrittzähler mit eingebautem Pulsmesser stört mich letzteres aber am wenigsten.

Fitbit Alta & Xiaomi Mi Band 2 = Cubot V2

Cubot_V2_019
Cubot V2 Tracker

Rein optisch ist der Cubot V2 Fitness-Tracker in meinen Augen eine Mischung aus Fitbit Alta und Xiaomi Mi Band 2. Die Verarbeitung erreicht aber weder das Niveau des einen noch des anderen. Das komplette Gehäuse ist aus billig wirkendem Kunststoff, das Armband aus einer Art TPU. Der Verschluss ist dann immerhin aus Aluminium. Metall findet man auch NUR an dieser Stelle.

Xiaomi Mi Band 2
Xiaomi Mi Band 2

Absolut kein Vergleich zum Leder des Alta oder dem angenehm weichen Armband eines Mi Band 2. Die Abmessungen von 50 x 19 x 14 mm bei einem Gewicht von rund 20 Gramm sind hingegen ordentlich. Das Gehäuse ist zudem nach IP65 gegen Staub- und Spritzwasser geschützt. Schwimmen darf man damit nicht gehen und die Kappe auf der Unterseite, die den Micro-USB-Port verschliesst, sieht wenig vertrauenerweckend aus.

Fitbit Alta
Fitbit Alta

Lieferumfang: Klein und lieblos

Cubot_Tracker_V2_1Der Cubot V2 wird in einer kleinen, weißen Pappschachtel geliefert die ebenso lieblos wie übersichtlich ausgefallen ist. Der Fitness-Tracker kommt in den Farben Schwarz, Blau, Rot, Grün Grau, Purpur und Geld auf den Markt.

Cubot_Tracker_V2_3
In der schlichten Verpackung findet man neben dem Fitness-Tracker noch ein einfaches Micro-USB Ladekabel und eine deutsche „Bedienungsanleitung“. Die Bänder sind angeblich wechselbar, dazu benötigt man aber einen Torx-Schraubendreher. Leider ist das mitgeliefert Armband – gerade für Männer mit sportlichen Armen – etwas kurz geraten.

Akkulaufzeit & Performance: 80 mAh für 5 Tage

Theoretisch soll der 80 mAh starke Akku einen Standby von bis zu 30 Tage erlauben. Mal ganz abgesehen davon, dass ich den Tracker nie 30 Tage am Stück tragen würde, hielt er auch nur 5 Tage durch. Das Mi Band 2 kann auf locker 10 Tage.

Da der Tracker nur wenige Informationen anzeigt, geht die Performance, sprich das Wischen durch die Menüs, fix von der Hand.

Bedienung: Über Touchscreen wischen und über App nutzen

Cubot_V2_126Man kann den Cubot V2 zwar über den Touchscreen bedienen, bekommt man dann nur den Puls sowie die zurückgelegten Schritte angezeigt. Wer mehr Informationen will, der muss sich die passende App namens „Cubot V2“ aus dem Play Store bzw App Store herunterladen (iOS und Android). Die Übersetzung auf Deutsch ist schlicht und ergreifend. Schlicht EMUI5_1_1-055520fehlerhaft und dabei unfreiwillig, aber ergreifend komisch.Der Tracker selber zeigt nicht mehr als Uhrzeit, zurückgelegte Schritte, die geschätzte Strecke, Kalorien und den Puls an. In der App selber muss man zunächst sein eigenes Profil (Größe, Gewicht, Alter und das Ziel (Schritte pro Tag) hinterlegen und los geht es. Die App wertet dann die Daten (Schritte) aus und stellt sie übersichtlich in zahlreichen Diagrammen dar. Eine Exportfunktion oder eine Verknüpfung mit anderen Sport-Apps (Google Fit und Co.) gibt es nicht. Kontakt zum Smartphone wird über Bluetooth aufgebaut, einen GPS-Empfänger hat der Cubot V2 natürlich nicht.

Immerhin werden ab und an auch kurz eingehende Anrufe oder SMS (durch einen Umschlag) signalisiert. Beantworten oder Lesen kann man sie aber nicht. Die Verbindung ist zudem eher unzuverlässig. Weder die Zahl der Schritte, noch der angezeigte Puls stimmen mit meinen anderen Trackern (Garmin, Polar) überein. Der Cubot V2 Fitness-Tracker weicht hier bis zu 15% (nach oben) ab.

Fazit: Ist sein Geld nicht wert

Der Cubot V2 Fitness-Tracker ist sein Geld nicht wert. Das Display ist zu dunkel, die Haptik wirkt billig. Die Bedienung über die Wischgesten geht in Ordnung, aber beim korrekten Zählen der Schritte und der Messung des Puls stimmen die Ergebnisse einfach nicht. Mit dem Xiaomi Mi Band 2 für das gleiche Geld ist man deutlich besser bedient. Wer trotzdem nicht widerstehen kann: Amazon (Partnerlink)

Testergebnis

Verarbeitung 7
Display 5.5
Performance & Akku 7
Sport 6.5

Fazit

6.5 Der Cubot V2 Fitness-Tracker ist sein Geld nicht wert. Das Display ist zu dunkel, die Haptik wirkt billig. Die Bedienung über die Wischgesten geht in Ordnung, aber beim korrekten Zählen der Schritte und der Messung des Puls stimmen die Ergebnisse einfach nicht. Mit dem Xiaomi Mi Band 2 für das gleiche Geld ist man deutlich besser bedient.

Tags : ChinaCubotFibitFitness-TrackerReviewTests
Dirk

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen