Beenden

Huawei Honor Holly Test

Mit dem Holly stellt Honor (eine Marke von Huawei) nun ein wirklich konkurrenzlos günstiges Smartphone mit einer Top-Ausstattung auf den Markt. Das mit Android 4.4 betriebene Honor Holly kostet – je nach Marktlage – aktuell nur 119 Euro. Dabei bestimmt der Käufer den Preis. In der letzten “Pricehacker” genannten Aktion ging das Honor Holly beispielsweise für 99 Euro über die Ladentheke. Ob sich der Kauf lohnt, das könnt ihr nun selbst nachlesen.

Design

Optisch ist ds Honor Holly eher schlicht ausgefallen. Der glänzende Kunststoff wird vermutlich nicht jedem gefallen. Fettfinger zieht er nämlich geradezu magisch an. Mit seinen Abmessungen von 142,2 x 72,3 x 9,4 Millimeter und einem erstaunlich hohen Gewicht von 156 Gramm liegt es aber gut in der Hand.


Mehr Bilder nach dem Klick

 

Die Verarbeitung des Honor Holly ist – gemessen am Preis – wirklich ordentlich. Nach ein paar Tagen konnte ich einen winzig kleinen Spalt ausmachen und zwar zwischen dem wechselbaren Akkudeckel und der Gehäuse. Beides besteht übrigens aus glänzendem Kunststoff und wird in den Farben Schwarz oder Weiß angeboten. Ansonsten gab es weder Knarzgeräusche noch scharfen Kanten zu bemängeln.  Ein-/Ausschalter sowie Lautstärkeregeler befinden sich auf der rechten Gehäuseseite. Den Einschub für die Micro-SD sowie die beiden SIM-Karten loiegen unter dem Akkudeckel. Oberhalb des Displays befinden sich der Lautsprecher, eine Frontkamera sowie ein paar Sensoren. Eine Status-LED für entgangene Nachrichten und Co findet man dort übrigens auch. Man muss allerdings schon genau hingucken 😀

Neben dem 5-Zoll großen Display (werden wir später noch genauer unter die Lupe nehmen) bietet das Honor Hooly auch 16 GByte internen Speicher (12 GByte frei), der sich über MicroSD-Karten problemlos um weitere 64 GByte aufbohren läßt. In dieser Preisklasse sind soviel Speicher imemr noch eine Art Luxus. Bei der CPU hat sich der Hersteller für den günstigen MediaTek MT6582 (Quad-Core) entschieden. Die vier Kerne werden dabei mit bis zu 1,3 GHz getaktet. In Kombination mit 1 GByte RAM sorgt das im aktuellen AnTuTu für etwa 17.500 Punkte. Das ist nicht gerade schnell, im täglichen Einsatz spürt man das aber nur bei den aufwändigeren Spielen. Da der Hersteller beim Holly auf den Einsatz der Emotion UI verzichtet, läuft das Betriebssystem Android 4.4.2 zumindest ohne spürbare Ruckler.

Lieferumfang

Honor_Holly_28

In der türkisfarbene Verpackung – das Markenzeichen von Honor – findet man neben dem Smartphone noch ein Ladegerät, ein Lade-/Datenkabel und ein paar Anleitungen. Einen Kopfhörer findet man allerdings nicht.

Display

Honor_Holly_40

Das 5-Zoll große IPS-Display des Honor Holly bietet eine HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Im Test gab es hier nichts zu bemängeln. Bei größeren Webseiten muss man ggf. scrollen. Geht man mit der Nase nahe ans Display heran, dann könnte man bei kleineren Schriften natürlich auch den ein oder anderen Treppeneffekt erkennen. Die Blickwinkelstabilität ist soweit gut.

Konnektivität & Akku

Honor_Holly_51

Der leicht wechselbare Akku leistet 2.000 mAh und hält bei normaler Nutzung auf jeden Fall einen bis anderthalb Arbeitstage durch. Im Dauertest ist ihm nach knapp 3 1/2 Studen die Luft ausgegangen. Unterwegs ist man mit dem Honor Holly lediglich über WLAN b/g/n online und das leider auch nur im teilweise ausgelasteten 2,4 GHz Band. Daten werden per Bluetooth 4.0 und USB (kein USB-OTG) ausgetauscht und dank GPS kann man es auch als Navigationshilfe nutzen. Da es aber kein LTE unterstützt, muss man mit HSPA+ Vorlieb nehmen. Die Gesprächsqualität gab im Test keinen Anlass zur Klage und auch die Sende- und MEpfangsleistung war vollkommen in Ordnung. Erfreulichweise kann man beim Holly zwei SIm-karten gelichzeitig nutzen. Gleichzeitig erreichbar ist man aber imemr nur auf einer SIM. Während eines Telefonats wird der Anrufe auf der zweiten SIM in den Anrufbeantworter umgeleitet.

Kamera & Multimedia

Honor_Holly_46

Die Kamera auf der Rückseite löst mit 8 Megapixel auf und macht Aufnahmen in durchaus befriedigender Qualität. Die Frontkamera mit ihren 2 Megapixeln taugt in meinen Augen für einfache Selfies. Im Detail geraten die Aufnahmen sehr hell. Schaut man genauer hin, dann sieht man bei dunkleren bereichen auch ein paar Artefakte. Die Farbabbildung ist ziemlich neutral. Aber macht euch von der Bildqualität doch selbst einen Eindruck. Der Musikplayer von Honor ist hübsch, der Klang allerdings nur Mittelmaß.

Apps

Das Honor Holly wird leider noch mit Android 4.4.2 ausgeliefert. Bei der Benutzeroberfläche setzt Huawei diesmal wohl aus Gründen der Performance nicht auf das hauseigene Emotion UI. Die Ähnlichkeiten des eingebauten Launchers sind aber verblüffend. Einen App-Drawer wird man aber auch beim Honor Holly nicht finden. Die einzelnen Apps bzw. Icons werden immer auf die unterschiedlichen Homescreens verteilt und das kann mit der Zeit recht unübersichtlich werden. Immerhin kann man aber auch eigene Ordner anlegen.  Bedient wird die Oberfläche dabei immer über drei virtuelle Tasten. Je nach Ausrichtung des Tablets befinden sich diese unten oder auf der rechten Seite. Ausblenden kann man sie leider nicht. Mehr Details gibt es in meinem Honor Holly Videoreview:

Fazit

8 Das Honor Holly kostet aktuell knapp 120 Euro und bietet damit viel Smartphone fürs Geld. Alls direkte Konkurrenz kommen beispielsweise Geräte von Motorola (Moto G) in Frage oder eben Importe aus China. Das Honor Holly ist meiner Meinung nach nicht für Gamer geeignet. Trotzdem kommt es gerade als Smartphone für Einsteiger durch sein nahezu ungeschlagenes Preis-/Leistungsverhältnis in Frage.

Tags : Honor
Dirk

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen