Beenden

Oukitel K10000 Pro Test: Mit 10.000 mAh Akku

Die Zeit von Pokemon Go ist zwar fast vorbei, aber mit dem Oukitel K10000 Pro wäre nun immerhin das dazu passende Smartphone vorhanden. Es bietet nämlich einen Akku mit 10.000 mAh. Jawohl, sozusagen eine Powerbank mit Telefonfunktion. Neben dem Akku hat es noch eine 5,5 Zoll FHD-Display, einen MediaTek MT6750, 3GB RAM und 32 GByte Speicher zu bieten. Alles zusammen wurde in ein extrem wuchtiges, aber auch robustes Gehäuse aus Metall und Leder verpackt. Das Ganze kostet als Import 180 Euro, aber ist es das auch wert?

Oukitel K10000 Pro: Brachiale Optik

Mit seinen Abmessungen von rund 160 x 74 x 14 mm und einem Gewicht von 295 Gramm ist das Oukitel K10000 Pro das absolute Schwergewicht unter den Smartphones. Sowas hatte ich noch NIE in den Händen. Das Gehäuse ist eine Mischung aus Metall, Kunststoff und eine Art Leder. Letzteres kommt aber nur auf der Rückseite zum Einsatz. Dabei soll es sich angeblich um Australisches Kalbsleder handeln. Tatsache ist jedenfalls, dass es nur hauchdünn auf einem Kunststoffdeckel aufgebracht wurde.

Oukitel_K10000_Pro_39 Oukitel_K10000_Pro_38 Oukitel_K10000_Pro_37 Oukitel_K10000_Pro_36 Oukitel_K10000_Pro_35 Oukitel_K10000_Pro_34 Oukitel_K10000_Pro_33 Oukitel_K10000_Pro_32 Oukitel_K10000_Pro_31 Oukitel_K10000_Pro_30 Oukitel_K10000_Pro_29 Oukitel_K10000_Pro_28 Oukitel_K10000_Pro_27 Oukitel_K10000_Pro_26 Oukitel_K10000_Pro_25 Oukitel_K10000_Pro_23 Oukitel_K10000_Pro_23 Oukitel_K10000_Pro_22 Oukitel_K10000_Pro_21 Oukitel_K10000_Pro_20 Oukitel_K10000_Pro_19 Oukitel_K10000_Pro_18 Oukitel_K10000_Pro_15 Oukitel_K10000_Pro_14 Oukitel_K10000_Pro_11 Oukitel_K10000_Pro_10 Oukitel_K10000_Pro_09 Oukitel_K10000_Pro_08 Oukitel_K10000_Pro_07 Oukitel_K10000_Pro_06 Oukitel_K10000_Pro_05 Oukitel_K10000_Pro_04 Oukitel_K10000_Pro_03 Oukitel_K10000_Pro_02 Oukitel_K10000_Pro_01

Der Rahmen besteht hierbei aus Metall, die Tasten und Einschübe verteilen sich (in der üblichen Aufteilung) auf die beiden Rahmenseiten.

Die Kopfhörer stöpselt man auf der Oberseite ein, das spezielle micro-USB-Kabel mit deutlich längerem Stecker hingegen auf Oberseite. Bitte das Kabel NICHT verlieren!

Lieferumfang: Tolle Verpackung mit allem Schnickschnack

Oukitel_K10000_Pro_30In der extrem ausladenden Verpackung aus Karton findet man neben dem Oukitel K10000 Pro auch noch eine Menge Zubehör. So hat der Hersteller auch ein Quick-Charge Ladegerät, eine zusätzliche Displayschutzfolie, das spezielle MicroUSB-Kabel, Öffnungswerkzeug für den SIM-Tray sowie gleich zwei Schutzhüllen dazu gepackt. Eine davon kommt in Lederoptik daher. Beide schützen das eh schon sehr robuste Smartphone zusätzlich.

Display: 5,5 Zoll und Full-HD

Oukitel_K10000_Pro_06Das 5,5 Zoll große Display löst mit 1.080 x 1.920 Pixel auf. Das Glas ist zu den Rändern hin nicht gebogen und wirkt dadurch sehr „zweidimensional“. Fingerabdrücke zieht es magisch an, die Oberfläche ist etwas „stumpf“.

Die Qualität des Displays geht in Ordnung, auch wenn es Farben in meinen Augen etwas zu bläulich abbildet. Auch sieht man ein leichtes Clouding auf der Unterseite knapp oberhalb der drei Sensor-Tasten. Die dienen übrigens zur Bedienung von Android 7. Die maximale Helligkeit könnte hingegen höher ausfallen und eine Benachrichtigungs-LED hat Oukitel dem K10000 Pro auch nicht spendiert.

Oukitel K10000 Pro: Performance & Akku

Der Akku leistet 10.000 mAh und ist nicht wechselbar, zumindest nicht offiziell. Mit ein wenig Geschick kann man den Deckel aber öffnen. Zum Vorschein kommen dann ZWEI Akkus im Sandwichbauweise. Beide leisten rund 5.000 mAh und halten das Smartphone wirklich lange am Laufen. Bei meiner gewohnten Nutzung mit zwei E-Mail-Konten & WhatsApp sowie 2 Stunden Spotify am Tag kam ich fast 4 Tage ohne Steckdose aus.

Oukitel_K10000_Pro_05Angetrieben wird das Smartphone von einem MediaTek MT6750 mit 4 Prozessorkerne a maximal 1.5 GHz. Der SoC erzielt im aktuellen AnTuTu-Benchmark auch nur knapp 44.000 Punkte. Im Geekbench 4 reicht es für rund 615 Zähler im Single Core und 2.630 im Multi Core. Für die Gamer unter uns ist es – abgesehen von eher einfach gestrickten nun bedingt geeignet. Die Performance sieht man auch gut in meinem Video review des K10000 Pro:

Die schlichte Benutzeroberfläche von Android 7  kann per Themen aufgehübscht werde und lief flüssig.

K10000Pro_Android7_1 K10000Pro_Android7_2 K10000Pro_Android7_3 K10000Pro_Android7_4 K10000Pro_Android7_5 K10000Pro_Android7_6 K10000Pro_Android7_7 K10000Pro_Android7_8 K10000Pro_Android7_9 K10000Pro_Android7_10 K10000Pro_Android7_11 K10000Pro_Android7_12 K10000Pro_Android7_13 K10000Pro_Android7_14 K10000Pro_Android7_15 K10000Pro_Android7_16 K10000Pro_Android7_17 K10000Pro_Android7_18 K10000Pro_Android7_19 K10000Pro_Android7_20 K10000Pro_Android7_21

Das mag an den 3 GByte RAM liegen. Der interne Speicher mit seinen 32 GByte (22 GB frei) kann nur dann per microSD erweitert werden, wenn man auf die Unterstützung für Dual-SIM (microSIM/nanoSIM) verzichtet. LTE wird auch im hierzulande beliebten Band 20 angeboten. Die Sende-/ Empfangsleistung sind eher befriedigend, der Sound geht noch in Ordnung. Die maximale Lautstärke geht in Ordnung, der kleine Lautsprecher klingt etwas „kratzig“.

13 Megapixel Kamera: Mieser Autofocus

Oukitel_K10000_Pro_20Das Oukitel K10000 Pro bietet auf der Rückseite eine 13 Megapixel Kamera mit einer Blende von f/2.2. Für Selfies trägt eine 5 Megapixel Kamera auf der Vorderseite Sorge. Die Bildqualität, der Kontrast und die Schärfe der Bilder war ok. Leider gab es bei meinem Modell mit Autofokus doch erhebliche Probleme.Die Fokussierung auf einen bestimmten Punkt war nahezu unmöglich, dadurch wirken die Bilder oft unscharf.

Oukitel K10000 Pro

Gut möglich, dass nur mein Modell ein Problem damit hatte. Videos werden in Full-HD aufgezeichnet. Die Qualität ist ebenfalls nicht überragend.

Fazit: Ist es sein Geld wert?

Das Oukitel K10000 Pro bekommt man es zum Beispiel bei Tinydeal für rund 170 Euro. Den großen Akku mit seinen 10.000 m,Ah erkauft man sich mit einem extrem hohen Gewicht von rund 300 Gramm. Das Smartphone selber ist ebenfalls ziemlich wuchtig, dafür aber auch robust ausgefallen. Technisch bietet es zwar nur Mittelmaß, wer aber auf eine enorme Laufzeit wert legt ist beim Oukitel K10000 Pro richtig.

Testergebnis

Verarbeitung 8.3
Display 8.3
Performance 7.8
Kamera 7.3
Konnektivität & Akku 10

Fazit

8.3 Das Oukitel K10000 Pro bekommt man es zum Beispiel bei Tinydeal für rund 170 Euro. Den großen Akku mit seinen 10.000 m,Ah erkauft man sich mit einem extrem hohen Gewicht von rund 300 Gramm. Das Smartphone selber ist ebenfalls ziemlich wuchtig, dafür aber auch robust ausgefallen. Technisch bietet es zwar nur Mittelmaß, wer aber auf eine enorme Laufzeit wert legt ist beim Oukitel K10000 Pro richtig.

Tags : Android 7ChinaReviewSmartphoneTests
Dirk

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen