Beenden

Oukitel U18 und UMIDIGI Z2: Das iPhone X als Vorbild

Man kann es kaum glauben, aber die unsägliche Notch – also der schwarze Balken in der Mitte des Displays beim iPhone X – wird nun ebenfalls kopiert. Nach den iPhone X Fakes kommen nun auch Modelle, die diese Notch als Feature anpreisen und darauf offensichtlich auch noch stolz sind. Allen voran das Oukitel U18 sowie das UMIDIGI Z2.

Oukitel U18: Der Name ist irreführend

OUKITEL U18Denn das Oukitel U18 erinnert schon auf den ersten Blick an das iPhone X bzw. Goophone X. Auf der Vorderseite findet man aber ein 5.85 Zoll großes Display mit einer – für Android-Smartphones – recht geringen Auflösung von nur 1.512 x 720 Pixel im ungewöhnlichen 21:9-Format. Oben, in der Mitte des Touchscreens findet man den schwarzen Balken (Notch) des iPhone X, der neben der Frontkamera auch die Sensoren enthält. Komisch, denn gerade die ist in China sehr unbeliebt. Die Rückseite ähnelt dann mehr dem Huawei Mate 10 Pro, soll aber im Gegensatz dazu mit „Gummi“ beschichtet sein. Sie ist aber ebenfalls leicht abgerundet (2.5D).

Technisch bietet das Oukitel U18 einen (recht alten) MediaTek MT6750T mit acht Kernen a 1.5 GHz, 4 GByte RAM und 64GByte ROM (erweiterbar). Der fest eingebaute Akku leistet dabei 4.000 mAh, als Betriebssystem kommt nur Android 7.0 um Einsatz. Laut Oukiotle soll es dann ein Update auf Android 8 geben, wenn dieses ausgereift ist. Ich lach mich tot!!!!

Sieht für mich eher danach aus, als hätte man es mit einer heißen Nadel gestrickt. Drei Kameras (Dual-Kamera mit 16/5 Megapixel sowie eine Selfie-Kamera mit 13 Megapixel) sorgen für die Bilder. Der Vorverkauf startet am 29. Januar 2018. Das Oukitel U18 wird dann ab $159.88 über die virtuelle Ladentheke wandern. Später erhöht sich der Preis auf rund $180.

OUKITEL U18 presale

UMIDIGI Z2: Noch eines mit Notch

umidigi z2-3UMIDIGI ist sicher nicht für langlebige Smartphones bekannt und auch bei der technischen Ausstattung wird gerne mal geflunkert. Beim Z2 gibt man zur Ausstattung nur folgendes Preis: es wird 4 Kameras haben, NFC unterstützen, eine Rückseite aus gebogenem Glas haben, einen Akku mit 5. 100 mAh, eine Dual-Kamera (Omnivision) mit 16MP/5Megapixel samt „3D Face ID“ und 4GB of RAM.

umidigi z2-4Der Vorverkauf startet am 22. Januar 2018 für rund $169.99. Auch hier kommt nur Android 7.0 zum Einsatz. Mein Fazit: Auf sowas kann die Welt doch verzichten, oder? Als Highlight die Designkrücke von Apple anführen und technisch bestenfalls Mittelmaß?

Tags : AppleChinaiPhone XSmartphones
Dirk

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen