Beenden

Huawei

Huawei Mate 10 Pro vorgestellt: Mit künstlicher Intelligenz

mate-10-pro
Die Nachfolger beliebter Smartphones kommen mittlerweile alle 6 Monate auf den Markt. Auch das Mate 10 Pro macht da keine Ausnahme. Das Sequel zum Huawei Mate 9 kostet 799 Euro und bietet erstmalig eine Art "künstliche Intelligenz". Basis dafür ist der neue HiSilicon Kirin 970, der - wie das neue iPhone mit seinem A11 Bionic - über eine "Neural Network Processing Unit" verfügt. Aber was bringt das?
Ganzer Artikel...

Fossil Q Explorist (3. Gen) im Test: In der 3. Generation

Fossil_Explorist_3Gen_23
8.6
Die Fossil Q Explorist wurde gerade in der 3. Generation vorgestellt. Der renommierte Uhrenhersteller hat aus seinen "Fehlern" gelernt und bringt nun endlich ein kreisrundes Display. Und das sogar in höherer Auflösung als beim Vorgänger. Viel mehr hat sich leider nicht geändert. Wie sich die knapp 280 teure Smartwatch mit Android 2.0 im Test geschlagen hat, lest ihr am besten selbst.
Ganzer Artikel...

Huawei nova 2 im Test: Schicker Nachfolger für Selfie-Fans

HUAWEI_nova_2
9
Das Huawei nova 2 kommt in einem Metallgehäuse in einer "seltsam" bekannten Form daher. Auf der Vorderseite findet man ein 5 Zoll großes Full-HD Display, die Rückseite ziert eine Dual-Kamera mit 12 und 8 Megapixel Kamera. Die Frontkamera löst sogar mit unglaublichen 20 Megapixel auf. Angetrieben wird das Huawei nova 2 von einem Kirin 659 SoC, 4 GByte RAM und 64 GByte Speicher. Als Basis dient dabei Android 7.0 und EMUI 5.1. Interessiert?
Ganzer Artikel...

Huawei Watch 2 im Porsche Design für nur 795 Euro

Huawei_Watch_2_Porsche_Design_2
Die Huawei Watch 2 ist der "Nachfolger" der sehr eleganten Huawei Watch, richtet sich diesmal aber eher an Sportler, die was mit einem GPS-Empfänger, Pulsmesser und V02 Max anfangen können. Im Gegensatz zum Vorgänger - der Huawei Watch - besteht das komplette Gehäuse, inklusive der Lünette aus Kunststoff.Für rund 300 Euro sicher kein Schnäppchen. Mit der Huawei Watch 2 in der Porsche Edition setzt der Hersteller aber nochmals locker einen drauf.
Ganzer Artikel...

Honor 9 im Hands-on: Ein Huawei P10 aus Glas

Honor9_Intro
Das Honor 9 entspricht technisch fast dem Hauwei P10. Kein Wunder, denn beide Firmen nutzen die gleichen Ressourcen. Optisch folgt das neue Honor 9 aber eher der Formensprache seines knapp 1 Jahr alten Vorgängers. Es besteht - wie das Honor 8 - überwiegend aus Glas. Mit all seine Vor- und Nachteilen. Technisch orientiert es sich hingegen klar am Huawei P10
Ganzer Artikel...

Huawei Watch 2 – Die Sport Smartwatch im Test

Huawei_Watch_2_04
9
Wer bei der Huawei Watch 2 auf den Nachfolger der sehr eleganten Huawei Watch tippt, liegt knapp daneben. Die 2. Version der Smartwatch richtet sich eher an Sportbegeisterte, die was mit einem GPS-Empfänger, Pulsmesser und V02 Max anfangen können. Zusätzlich gibt es dann noch eine die Funktionen einer Smartwatch auf der Basis von Android Wear. Aber kann sie sich auch mit der Polar M600 messen?
Ganzer Artikel...

Huawei P10 lite für 349 Euro: Braucht kein Mensch

HUAWEI-P10-Lite-32GB-back
Ich bin ehrlich, die Produktpolitik von Huawei erschliesst sich mir nicht so ganz. Das Huawei p10 mag besser in der Hand liegen, das teure Upgrade zum P9 ist es aber nicht wert. Das P10 Plus macht da einen besseren Eindruck, ist mit 749 Euro aber auch sehr teuer. Frei nach dem Motto: wenn ich schon viel Geld ausgegeben will, dann nehme ich ein iPhone dürfte es sich für DEN Kurs nicht wirklich gut verkaufen. Und nun kommt auch noch das 349 Euro teure Huawei P10 lite.
Ganzer Artikel...

Verfügbarkeit der Neuheiten des MWC 2017

xperia-xz-premium
Auf dem diesjährigen MWC in Barcelona wurden einige tolle Smartphones vorgestellt. Neben dem Huawei P10 und P10 Plus, gab es auch das LG G6 und das Sony Xperia XZ Premium zu sehen. Nun gut, aber wann sind die begehrten Flaggschiffe denn nun verfügbar?
Ganzer Artikel...

Huawei P10 im Test: Ist ein Mate 9 Mini

Huawei_P10_Titel
9.2
Das Huawei P10 kommt wie das Huawei Mate 9 mit zwei Kameras aus dem Hause Leica auf den Markt. Die Linsen werden allerdings in China bei Sunny Optical gefertigt, während die Sensoren von Sony stammen. Leica liefert dafür das nötige Knowhow bei der Software. Das Huawei P10 selbst ist in Metallgehäuse eingekleidet. Der Fingerabdrucksensor ist allerdings auf die Vorderseite gewandert und wurde in den Home-Button integriert. Der kann dank Wischgesten auch noch andere Funktionen übernehmen. Wie sich das knapp 600 Euro teure "Kamerawunder" im Test geschlagen hat, lest ihr gleich.
Ganzer Artikel...