Beenden

Lenovo

Moto Z2 Play: Im Bundle mit Lautsprecher-Aufsatz

moto_z2_play
Ok, das Moto Z war nicht der Bringer. Auch die damals doch recht innovativen Mods - von der Kamera bis hin zum Soundsystem - konnten die Käufer wohl nicht überzeugen. Mit dem Moto Z2 Play will das Lenovo-Tochterunternehmen Motorola nun den zweiten Versuch starten. An den Mods - also Erweiterungen - will der Hersteller weiter festhalten. So kommt das Moto Z2 Play hierzulande nur mit dem Lautsprecher-Aufsatz "JBL SoundBoost 2" mit 2 x 3 Watt und integriertem 1.000-mAh-Akku auf den Markt. Zum Preis von 519 Euro.
Ganzer Artikel...

LG G5 SE nun auch in Deutschland: Überflüssige Light-Version?

lg_g5_se
LG scheint verzweifelt. Da hat man sich so ein schönes Zubehör in Form von Modulen ausgedacht und kein Schwein will das dazu passende LG G5 kaufen. Kein Wunder, kämpft es doch mit einigen Problemen. Oder ist es am Ende doch kein hässliches Entlein? LG selbst traut seinem Sprössling wohl nicht und stellt ihm einen schwächeren Bruder in Form des LG G5 SE zur Seite. Die Frage ist nur, warum sollte ich es mir kaufen?
Ganzer Artikel...

Moto Z Smartphone im Test: Flach und teuer

moto_z_35
9.5
Das LG G5 war kein Erfolg, obwohl der Charme eines (teilweise) modularen Smartphones nicht von der Hand zu weisen ist. Lenovo beschreitet mit dem Moto Z nun einen ähnlichen Weg, vermeidet dabei aber die Fehler des G5. Das Moto Z ist zudem extrem dünn, verzichtet ebenfalls auf eine 3.5 mm-Buchse und kann über Moto Mods™ mit einem Projektor, Soundbooster, Powerpack und 10-fach optischen Zoom ausgestattet werden. Der Spaß beginnt bei 699 Euro (z.B. bei Cyberport.de), oder doch nicht?
Ganzer Artikel...

Moto Z und Z Force: Modular wie beim LG G5

moto-z_2-moto-mods
Lenovo hat nun die beiden neuen Smartphones namens Moto Z und Moto Z Force aus der neuen Z-Serie vorgestellt. Ähnlich wie beim LG G5 kann man die Funktionen über Zusatzmodule erweitern. Dafür besitzen beide Smartphones einen magnetischen Anschluss auf der Rückseite. Das ist sinnvoll, den das Moto Z und Moto Z Force nutzen auch einen passenden Aluminium-Unibody. Leider bekommen wir hierzulande nur das Moto Z zu Gesicht. Ab September kann man es mit vier verschiedene Modulen bestellen. Moto Z: 5,5 Zoll QHD-Display und Snapdragon 820 Das Lenovo Moto Z bietet auf der Vorderseite ein 5,5 Zoll großes QHD-Display (1.440 x
Ganzer Artikel...

ZUK Z2 in Deutschland: Kommt nicht mit Cyanogen OS

ZUK_Z2
Das ZUK Z1 (ein günstiges & gutes Smartphone der Lenovo-Tochter) wurde beim Start in Deutschland mit Cyanogen OS ausgestattet. In China setzt der Hersteller hingegen auf das hauseigene ZUI OS. Verfolgt man die aktuelle Entwicklung zum Thema und achtete man auf die Feinheiten zwischen dem chinesischen Hersteller und den Machern von Cyanogen OS, dann wird sich das beim ZUK Z2 wohl ändern. ZUK Z2 mit ZUI OS 2.0 Die offizielle Webseite des chinesischen Herstellers zum hauseigenen ZUI OS in der Version 2.0 wurde gerade aktualisiert und in englischer Sprache verfasst. Eigentloich nichts besonderes. Da die Benutzeroberfläche aber nur in China
Ganzer Artikel...

ZUK Z2 vorgestellt: Smartphone mit 5-Zoll-Display und Snapdragon 820

ZUK_Z2
Die Lenovo-Tochter ZUK hat nun in China nach dem Z2 Pro auch das kleinere, aber nicht minder leistungsfähige ZUK Z2 vorgestellt. Das kleinere Modell bietet ein 5,0 Zoll großes Full-HD-Display (1.080 x.1920 Pixel) und kommt ebenfalls mit dem Quad-Core Chipsatz vom Typ Qualcomm Snapdragon 820 daher. Der Chipsatz wird dabei mit bis zu 2,15 GHz getaktet. Der Arbeitsspeicher beträgt beim Z2 "nur" 4 GByte LPDDR4 RAM (Dual-Channel mit 1.866MHz), der interne Speicher 64 GByte. Die 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite mit ISOCELL-Sensor (1,34μm) ist hingegen gleich geblieben. ZUK z2: Top-Hardware, günstiger Preis Für umgerechnet 245 Euro bekommt man in China also
Ganzer Artikel...

Moto G 2016 und Moto G Plus 2016 vorgestellt

motog4_
Gestern war es dann endlich soweit, Lenovo hat das neue Moto G 2016 vorgetellt. Die Designer von Motorola arbeiten ja nun bekanntlich bei Lenovo, beim Design haben Sie sich aber an die bestehenden Modelle orientiert.  Die Auflösung wurde auf Full-HD mit 1.920 x 1.080 Pixel gesteigert. Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon 617 mit acht Kernen zum Einsatz. Die CPU kann dabei auf 2 GByte Arbeitsspeicher zurückgreifen. Neben dem Moto G4 gibt es auch noch ein Moto G Plus. Moto G 2016: Mehr Technik, mehr Geld Das neue Moto G 2016 nutzt nun eine 13-Megapixel-Kamera mit Laser- und Phasenvergleichsfokus. Die
Ganzer Artikel...

Moto G (4. Gen) Leak: Setzt Lenovo den Klassiker fort?

Moto_X_Force_11
Glaubt man den Leaks von Nowwhereelse, dann könnte das Moto G 4. Gen schon in den Startlöchern stehen. Angeblich soll es bereits ab Mai in zwei unterschiedlichen Konfigurationen (mit Fingerabdrucksensor und 5,5-Zoll-Display) auf den Markt kommen. Moto G (4. Gen) 2016  von Lenovo Nicht nur Nowwhereelse, sondern auch der notorische Leaker Evan Blass haben über das neue Moto G 4. Gen berichtet. Der Nachfolger der 3. Gen (2015) wird von Lenovo gebaut. Die haben bekanntlich die Rechte an den Motorola-Smartphones. übernommen. Die geleakten Bilder des mutmaßlichen Nachfolgers zeigen die Vorder- und Rückseite des Smartphones. Dabei befindet sich der quadratisch geformte
Ganzer Artikel...

Moto X Force im Test: Display ist extrem hart im Nehmen

Moto_X_Force_11
Das neue Moto X Force bietet ein nahezu unzerstörbares Display und ist damit extrem hart im Nehmen. Ich würde es aber dennoch nicht mit unnötiger Macht auf den Boden knallen wollen. Das dritte Smartphone der neuen Moto-X-Reihe bieten neben dem bruchsicheren QHD-Display aber auch noch eine Menge mehr. Dank Cyberport.de habe ich das neue Moto X Force seit knapp 3 Wochen in der Redaktion im Test. Das knapp 700 Euro  ähnelt optisch doch stark dem Moto X Style. Design & Verarbeitung: Du kannst mich nicht zerstören! Mit seinen Abmessungen von 149,8 x 78 x 9,2 Millimeter ist es aber etwas kleiner
Ganzer Artikel...

Moto X Force im Unboxing: Android Marshmallow ist da

Moto_X_Force_03
Eigentlich lohnt sich ein Auspacken ja gar nicht mehr. daher verbinde ich das folgende Unboxing des Moto X Force auch gleich mit dem Hinweis, dass Motorola (oder Lenovo) gerade Android 6.0 Marshmallow ausrollt. Moto X Force: Bruchsicheres Display und Android 6.0 Das neue Moto X Force (knapp 700 Euro) bietet neben dem vom Moto X Style bekannten Design auch eine erhöhte Widerstandsfähigkeit. So hat der Hersteller ein 5,4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.440 x 2.560 Pixel verbaut. Das Display selber ist extrem stabil und besteht aus fünf verschiedenen Schichten. Damit überlebt es auch Stürze aus großer Höhe
Ganzer Artikel...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen