Beenden

Review

uhans-u300
6.8

Uhans U300 im Test: Smartphone mit Leder und Titanlegierung

Nach dem H5000 mit seinem 4.500 mAh starken Akku bringt Uhans nun das U300 auf den Markt. Hauptmerkmal ist dabei nicht die 4.750 mAh starke Kraftzelle, sondern das recht "martialisch" wirkende und nach IP65 zertifizierte Gehäuse aus einer "Titaniumlegierung". Technisch bietet das knapp 200 Euro teure Smartphone ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, einen MediaTek MT6750T, 4 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Speicher. Die Rückseite ist mit Leder verkleidet und beherbergt eine 16 Megapixel Kamera mit Dual-LED-Blitzlicht. Edel geht die Welt zugrunde? Uhans U300: Sieht verdammt "hart" aus Fehlendes Selbstbewußtsein kann man dem hierzulande unbekannten Hersteller Uhans beileibe nicht vorwerfen. Seine
Mehr ...

Honor 6X Smartphone im Test: Mit Dual-Kamera für unter 250 Euro

honor6x
Gestern wurde auf der CES 2017 bekanntgegeben, dass das Honor 6X ab sofort auch in Deutschland verfügbar ist. Leider hat sich der Preis von knapp 140 Euro (in China) auf hierzulande 249 Euro erhöht. Technisch ist das Smartphone aber immer noch unverändert. Na ja, bis auf die Unterstützung für LTE in allen Bändern. Für sein Geld bekommt man ein Smartphone mit einem Kirin 655 Prozessor und 3 GByte Arbeitsspeicher, 5,5 Zoll großem Full-HD-Display sowie einer 12-Megapixel-Dual-Kamera samt Fingerabdrucksensor. Lohnt sich die Anschaffung?

Uhans H5000 Smartphone im Test: Das Akku-Monster?

uhans5000
Akkus aktueller Smartphones halten selten länger als einen Tag. Das soll mit dem knapp 100 Euro günstigen Uhans H5000 nun anders werden. Auch wenn der Name auf einen 5.000 mAh starken Akku deutet, die nicht wechselbare Kraftzelle bietet"nur" 4.500 MAh. Auch die technische Ausstattung ist jetzt nicht so üppig. Ein MediaTek 6737 sorgt mit seinen vier Kernen a 1.3 GHz und 3 GByte Arbeitsspeicher für die notwendige Power, hinzu gesellen sich 32 GByte Speicher, ein 5 Zoll großes HD-Display und eine 8 Megapixel-Kamera. Lohnt sich der Kauf?

UMi Diamond im Test: Diamant oder Blender?

umi_diamond_7
Das knapp 150 Euro günstige UMi Diamond ähnelt doch ziemlich dem Samsung Galaxy S7 bzw. dem Elefone S7. Technisch merkt man schnell den Unterschied. So kommt das UMi Diamond nur mit einem 5 Zoll großen Display in HD-Auflösung, einem MediaTek-Prozessor vom Typ MTK6753 mit acht Kernen und 3 GByte RAM, 16 GByte Speicher, Dual-SIM (LTE) sowie Erweiterbarkeit per microSD auf den Markt. Lohnt sich der Kauf über Amazon?

OnePlus 3T Test: Nachfolger bringt minimale Verbesserungen

img_20161228_124802
Mit dem OnePlus 3T stellt OnePlus nach nur wenigen Monaten den "Nachfolger" des recht beliebten OnePlus 3 vor. Optisch hat es nur leicht verändert, technisch dafür dann doch "deutlich. Ich spreche nicht vom (immer noch) 5,5 Zoll großem AMOLED-Display mit Full-HD, sondern vom neuen Snapdragon 821 von Qualcomm samt 6 GByte RAM. Der interne Speicher beträgt nun wahlweise 64 oer 128 GByte, kann aber weiterhin nicht mit microSD-Karten erweitert werden. Eine 16-Megapixel-Kamera findet man nun auf der Vorder- und Rückseite. Wie hat es sich im Test geschlagen?
finow_x5plus_1
8.6

Finow X5 Plus im Test: Smartwatch mit Android 5.1

Smartwatches mit Android 5.1 werden gerade in China in großer Anzahl produziert. Ich habe ja noch vor ein paar Monaten die Finow X5 Smartwatch vorgestellt. Mittlerweile gibt es den Nachfolger bereits mit Android 5.1 Die Smartwatch bietet wieder ein kreisrundes OLED-Display mit 1.4 Zoll und 400 x 400 Pixeln, wird aber von einem MediaTek 6580 und 1 Gbyte RAM angetrieben.Die einfachen Smartwatches aus dem Hause LG, Huawei, Motorola, Sony und Samsung nutzen meist Android Wear bzw. Tizen OS. Eine Smartwatch mit einem "echten" Android ist daher immer noch recht selten. Vermutlich deswegen, weil Android das OS offiziell auch gar nicht
Mehr ...

Apple AirPods: Was taugen die drahtlosen Stäbchen?

airpods
Die neuen Apple AirPods (drahtlose Kopfhörer) sind zwar endlich verfügbar, aber bereits ausverkauft. Zum Preis von 179 Euro bekommt man zwei Stäbchen, die vollkommen ohne Kabel auskommen. Also weder untereinander noch mit dem Smartphone verdrahtet werden müssen. Das Konzept kennt man schon in ähnlicher Form von den Samsung Gear IconX. Die sind allerdings hoffnungslos gefloppt. Ursache hierfür war u.a. die schwache Akkulaufzeit. Und wie schlagen sich die Apple AirPods?

Vernee Apollo Test: Mit QHD-Display für 300 Euro

vernee_apollo
Vernee hat mit der Auslieferung seines Apollo begonnen. Die ersten Exemplare sollten allerdings erst nach Weihnachten bei den Käufern eintreffen. Das Apollo ist der "große" Bruder des Apollo Lite und sozusagen das Flaggschiff des noch unbekannten Herstellers aus China. Es bietet neben einem 5,5 Zoll großes Display mit 1.440 x 2.560 Pixel auch den neuen MediaTek X25 Chipsatz. Mit seinen 10 Kernen soll er dem Snapdragon 821 Paroli bieten. Das Smartphone mit seinem Metallgehäuse kostet als Import rund 300 Euro und kommt in einer Verpackung, die man auch als VR-Brille nutzen kann.

Xiaomi Redmi 4 Test: Viel Smartphone für wenig Geld

xiaomi_redmi4_12
Das Redmi 3 hat sich im Test vor knapp 10 Monaten super geschlagen und nun taucht mit dem Xiaomi Redmi 4 der noch attraktivere Nachfolger im Metallgehäuse auf. Leider gibt es auch dieses Smartphone nur als Import. Für knapp 160 Euro bekommt man ein 5 Zoll großes Full-HD-Display, eine CPU vom Typ Snapdragon 625 sowie 32 GByte erweiterbaren Speicher oder aber eben eine Unterstützung für Dual-SIM. Also viel Smartphone fürs Geld?

Samsung Gear S3 Frontier im Test: Besser geht es kaum

samsung_gear_s3_21
Die Gear S3 Frontier ist knapp 1 1/2 Jahre alt und gehört bereits zum Alteisen. Samsung hat mit der Gear S3 Frontier und Gear S3 nämlich zwei Nachfolger ins Leben gerufen. Die sollen am Erfolg des Vorgängers anknüpfen und sind gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten in die Länden gekommen. Ich habe mir die Samsung Gear S3 Frontier mal aus der Nähe angesehen. Die Technik hat mich ebenso überzeugend, wie das Betriebssystem. Mehr Details zur knapp 400 Euro teuren Smartwatch findet ihr im folgenden Test.
1 2 3 16
Page 1von16

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen