Beenden

Smartphone

Honor View 10: Das günstigere Huawei Mate 10 Pro?

Honor-V10-Titel-rcm960x0
Nun ist es offiziell, das Honor View 10 wurde vorgestellt. Hierbei handelt es sich um das bereits veröffentlichte Honor V10 für den europäischen Markt und beide sind eigentlich "nur" ein leicht verändertes re-brand des hierzulande verfügbaren Huawei Mate 10 Pro. Das Honor View 10 wird es in den Farben Blau und Schwarz geben.
Ganzer Artikel...

Huawei nova 2 im Test: Schicker Nachfolger für Selfie-Fans

HUAWEI_nova_2
9
Das Huawei nova 2 kommt in einem Metallgehäuse in einer "seltsam" bekannten Form daher. Auf der Vorderseite findet man ein 5 Zoll großes Full-HD Display, die Rückseite ziert eine Dual-Kamera mit 12 und 8 Megapixel Kamera. Die Frontkamera löst sogar mit unglaublichen 20 Megapixel auf. Angetrieben wird das Huawei nova 2 von einem Kirin 659 SoC, 4 GByte RAM und 64 GByte Speicher. Als Basis dient dabei Android 7.0 und EMUI 5.1. Interessiert?
Ganzer Artikel...

KODAK Ektra: Erfolglose Smartphone nun für 179 Euro

Kodak-Ektra
Das KODAK Ektra kostete bei der Veröffentlichung im Oktober 2016 noch rund 500 Euro. Nun, nach nicht einmal einem Jahr wird es beim Media Markt für aktuell 179 Euro verramscht. Das Smartphone mit dem an "Ghostbusters" erinnernden Namen bietet - abgesehen von der 21-Megapixel-Kamera auf der Rückseite - eigentlich nur schnöde 08/15-Technik aus China.
Ganzer Artikel...

Xiaomi Mi5c Test: Smartphone mit eigenem Chipsatz

Xiaomi_Mi5c_01
8.6
Das Xiaomi Mi5c ist das erste Smartphone mit dem hauseigenen Chipsatz namens Surge S1. Gleichzeitig ist es mit etwa 210 Euro (als Import) auch eines der günstigsten Modelle der Mi5-Serie. Der neue S1 ist als Octa-Core-Prozessor zwar etwas schneller als ein Snapdragon 625. Die volle Unterstützung für UMTS/LTE bekommt man zudem nur durch ein Custom-ROM. Ohne Bastelei ist es für uns Europäer also nicht nutzbar. Lohnt sicher der Import vielleicht trotzdem?
Ganzer Artikel...

Nubia Z17 im Test: Randloses Edel-Smartphone?

Nubia_Z17_01
9.2
Das hierzulande nur als Import erhältliche Nubia Z17 bietet ein 5,5 Zoll großes und fast randloses Full-HDS-Display. Angetrieben wird es schon in der einfachen Version mit 6 GByte RAM, 64 GByte Speicher und einem Snapdragon 835. In der Top-Aussstattung gibt es dann 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher. Wie sich das knapp 380 Euro teure Schmuckstück im Test geschlagen hat, könnt ihr nun selbst lesen.
Ganzer Artikel...

Nokia 6 im Test: Doch nur ein China-Smartphone?

nokia-6
8.3
Nokia ist Geschichte, zumindest was Smartphones betrifft. Die Finnen haben diese Sparte verkauft und der Name "Nokia" wurde von der hierzulande unbekannten Firma HMD Global gekauft. Für rund 250 Euro bekommt man ein Mittelklasse-Smartphone mit 5,5 Zoll FHD-Display, einem Snapdragon 430, 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher sowie dem Versprechen des Herstellers, das vorinstallierte Android (7.x) immer auf Stand zu halten. Aber reicht das für eine Kaufempfehlung des Nokia 6?
Ganzer Artikel...

Xiaomi Mi5X mit MIUI 9: Günstiges Smartphone mit Dual-Kamera

xiaomi-m5x
Mit dem Mi5X stellt der chinesische Top-Hersteller Xiaomi ein weiteres und vermutlich auch das letzte Smartphone der Mi5-Reihe vor. Optisch reiht es sich nahtlos in bestehenden Modelle aus dem Hause Honor, Huawei, Apple und eben auch Xiaomi ein. Das Metallgehäuse zeigt auf der Rückseite eine Dual-Kamera und ist recht schlank. Highlight ist dabei aber der Preis. Das Xiaomi Mi5X kostet in China nicht einmal 200 Euro.
Ganzer Artikel...

Vernee Mars Pro Test: Was taugt die Neuauflage?

IMG_20170725_090132_3
8.3
Das Vernee Mars Pro des hierzulande eher glücklosen, weil eher weniger zuverlässigen Startups aus China kostet aktuell 157 Euro (z.B. bei Gearbest.com). Für das Geld bekommt man ein Smartphone mit einem 5,5 Zoll großen Full-HD-Display, 6 GByte RAM, einem MedaTek Helio P25, 64 GByte Speicher, MicroSD, Dual-SIM und LTE mit Band 20. Aber was taugt das Upgrade des Vernee Mars?
Ganzer Artikel...

Meizu M7 Pro mit zwei Displays: Vorstellung am 26.07.18

Meizu_M7_Pro
Ich selber habe zwar keine guten Erfahrungen mit der Firma Meizu (M1 Note) gemacht. Aber dennoch sind mir die Infos zur bevorstehenden Präsentation des Meizu M7 Pro eine News wert. Das neue Flaggschiff soll nämlich mit einem zweiten E-Ink-Bildschirm auf der Rückseite kommen. Dies kann man als bestätigt ansehen, denn entsprechende Bilder sind bereits in China bei der TENAA aufgetaucht. Auch die Ausstattung mit zwei Kameras dürfte als gesetzt gelten.
Ganzer Artikel...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen