Beenden

Smartphone

OnePlus5_Launchevent

OnePlus 5 – Der Vorverkauf in Berlin

Gestern konnten einige Mutige (Temperaturen) oder gelangweilte (Studenten) bzw. Schnäppchenjäger im LNFA-Store im Berliner Einkaufszentrum Bikini Berlin das brandneue OnePlus 5 erwerben. Potentielle Käufer erschienen zahlreich, gingen aber ebenso zahlreich mit leeren Händen nach Hause.
Ganzer Artikel...

UMIDIGI Z1 Pro – Dünnstes Smartphone mit 4.000 mAh?

figure2
UMIDIGI rührt mal wieder ordentlich die Werbetrommel. Diesmal für das brandneue UMIDIGI Z1 Pro. Das bekommt man nur (für $229), wenn man sich vorher per E-Mail registriert und weltweit zu den 1.000 "Glücklichen" gehört. Technisch kommt das Smartphone recht interessant rüber, optisch ist es dem hauseigenen UMIDIGI Z Pro SEHR ähnlich.

OnePlus 5 – Alle Fakten zum neuen Flaggschiff-Killer

OnePlus5
OnePlus, der Name sorgt für Erwartungen und die werden mit dem neuen OnePlus 5 nochmals ordentlich geschürt. Nicht weniger als 30 Millionen Reservierungen soll es für das mindestens 499 Euro teure Flaggschiff geben. Schon vor dem heutigen Livestream der Präsentation sind alle Fakten des kommenden Flaggschiff-Killers bekannt geworden.

OnePlus 5 – Alle Details zum kommenden Flaggschiff

OnePlus-5-Rear-Back-Panel
Glaubt man den Ausführungen von AndroidPure und der eigens eingerichteten Launchseite dann wird das neue OnePlus 5 (die 4 gilt in China als Unglückszahl) $479 kosten. Der Release soll zunächst über die Pop-up-Stores erfolgen. In Deutschland wäre das der LNFA-Store im Einkaufszentrum Bikini Berlin, Budapester Straße 44. Schlangestehen inklusive und zwar am 21.06.17 ab 18.00 Uhr.

Honor Magic im Test: Nur in China magisch

Honor_Honor_Magic_2
Das Honor Magic ist nur in China verfügbar, auch wenn das hierzulande wichtige LTE Band 20 unterstützt wird und die Englisch als mögliche Sprache vorhanden ist. Das knapp 550 Euro teure Smartphone nutzt als Betriebssystem allerdings eine Eigenentwicklung namens "Honor Magic Live OS". Wie sich das edle Smartphone so geschlagen hat, erfahrt ihr im folgenden Test des Honor Magic.

Vernee Apollo X im Test: Ein weiteres Apollo lite?

Schaut man sich die technischen Details und die Optik des neuen Vernee Apollo X könnte man glatt der Meinung sein, Vernee hätte das Apollo lite neu aufgelegt. Ähneln sich beide Modelle doch sehr. Das 5,5 Zoll große Display von Sharp löst immer noch in Full-HD auf, die CPU ist derselbe MediaTek X20 mit 10 Kernen , der interne Speicher wurde sogar auf 64 GByte verdoppelt Aber lohnt sich der Import?
Ganzer Artikel...

LG G6 im Test: Knapp daneben ist auch vorbei?

LG_G6_1
LG hat das G6 zwar schon auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt, es aber trotzdem erst am 24.04.17 auf den Mark gebracht. Viele Tage nach dem Samsung Galaxy S8. So hat man unnötig Aufmerksamkeit verschenkt und das ist schade, denn technisch bietet das LG G6 ein 5,7 Zoll großes QuadHD-Display in einem wasserdichten Gehäuse. Das Ganze gepaart mit einem Snapdragon 821 und einer Dual-Kamera klingt vielversprechend, aber ist es das für > 700 Euro auch?

Xiaomi Mi6 mit Dual-Kamera und Snapdragon 835

xiaomi-mi6-pr4
Der Nachfolger des in China sehr beliebten Xiaomi Mi5 und Mi5s, das Mi6 kommt am 28. April in China auf den Markt. Bei der CPU macht der Hersteller gleich Nägel mit Köpfen und nutzt den brandneuen Snapdragon 835 mit bis zu 2,45 GHz. Die Version mit 64 GByte Speicher kostet etwa 365 US-Dollar, die Variante mit 128 GByte ca. 425 US-Dollar udn für das Top-Modell mit Keramik wird man wohl ungefähr 435 US-Dollar berappen müssen. Allerdings gibt es die Xiaomis NIE für den UVP, da der Markt schnell von Zwischenhändler leer gekauft wird und die Stückzahl zu Anfang zu gering

Asus ZenFone 3 Max (ZC553KL) im Test: Maximale Energie

Asus_Zenfone_3_Max_17
Das Asus ZenFone 3 Max gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Zum einen die Version mit einem 5,2 Zoll großen Bildschirm (ZC520TL) und mein Testsample mit 5,5-Zoll-Bildschirm (ZC553KL). Angetrieben wird das Smartphone auf Basis von Android 6 von einem Snapdragon 430 sowie 3 GByte RAM. Der interne Speicher von 32 GByte kann über MicroSD erweitert werden und LTE gehört auch zur Ausstattung des rund 250 Euro teuren Smartphones. Mehr Details verrate ich euch in meinem Test.

UMIDIGI C Note im Test: Ein abgespecktes UMI Z?

UMIDIGI_C_Note_1
Das UMIDIGI C Note ist ein abgestecktes UMI(DIGI) Z. Nach dem Z und dem Z Pro kommt nun bereits das dritte Smartphone im eigentlich unveränderten Metallgehäuse daher. Für rund 150 Euro bekommt man aber weder die Performance des UMIDIGI Z, noch die Kameraqualität des UMIDIGI Z Pro. Unterm Strich bleiben ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, ein MediaTek-Prozessor MT6737T mit vier Kernen, 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher. Interessiert?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen