Beenden

Xiaomi

Xiaomi MI A1 (Global) Test: Mit Dual-Kamera und Android One

Xiaomi_MI_A1_Global_1
8.7
Das Xiaomi Mi A1 kostet in China nur rund 170 Euro. Dafür bekommt man ein Smartphone mit einem 5,5 Zoll IPS-Display in FHD, einen Snapdragon 625, 4 GByte RAM und 64 GByte Speicher. Das Highlight ist neben dem Gehäuse aus Aluminium und der 12-Megapixel-Dual-Kamera sicher die Tatsache, dass es mit Android One und der damit verbundenen Update-Garantie seitens Google läuft. Xiaomi verzichtet also auf das hauseigene MIUI. Auf zum Test der Global-Version mit LTE Band 20!
Ganzer Artikel...

Maze Alpha im Test: Ein Xiaomi Mix für 170 Euro?

Maze-Alpha
8.6
Mit dem Xiaomi Mix hat der chinesische Hersteller den etablierten Marken mal gezeigt, was ein randloses Smartphone ist. ZTE hat dann mit dem Nubia Z11 bzw. Nubia Z17 nachgelegt. Aber das waren alles relativ teure Modelle. Maze will das mit seinem Alpha ändern. Für knapp 170 bekommt man nämlich ein 6 Zoll großes, fast randloses Full-HD-Display. Das verspricht zumindest der bis dato unbekannte Hersteller. Aber kann er sein Versprechen auch halten?
Ganzer Artikel...

Xiaomi Mi5c Test: Smartphone mit eigenem Chipsatz

Xiaomi_Mi5c_01
8.6
Das Xiaomi Mi5c ist das erste Smartphone mit dem hauseigenen Chipsatz namens Surge S1. Gleichzeitig ist es mit etwa 210 Euro (als Import) auch eines der günstigsten Modelle der Mi5-Serie. Der neue S1 ist als Octa-Core-Prozessor zwar etwas schneller als ein Snapdragon 625. Die volle Unterstützung für UMTS/LTE bekommt man zudem nur durch ein Custom-ROM. Ohne Bastelei ist es für uns Europäer also nicht nutzbar. Lohnt sicher der Import vielleicht trotzdem?
Ganzer Artikel...

Xiaomi Mi5X mit MIUI 9: Günstiges Smartphone mit Dual-Kamera

xiaomi-m5x
Mit dem Mi5X stellt der chinesische Top-Hersteller Xiaomi ein weiteres und vermutlich auch das letzte Smartphone der Mi5-Reihe vor. Optisch reiht es sich nahtlos in bestehenden Modelle aus dem Hause Honor, Huawei, Apple und eben auch Xiaomi ein. Das Metallgehäuse zeigt auf der Rückseite eine Dual-Kamera und ist recht schlank. Highlight ist dabei aber der Preis. Das Xiaomi Mi5X kostet in China nicht einmal 200 Euro.
Ganzer Artikel...

Randlose Displays – Maze Alpha – Doogee Mix – Bluboo S1

Maze_Alpha
Das Xiaomi Mix hat den Trend hin zum randlosen Display gesetzt. Die hierzulande bekannteren Marken wie Samung und LG haben den Trend aufgegriffen und nun sind die "Billiganbieter" aus China auf dem Vormarsch. Smartphones wie das Bluboo S1, Doogee Mix und Maze Alpha buhlen um die weniger "zahlungsfreudigen" Käufer. Statt 500 € und mehr ist man hier schon ab 177 € mit dabei. Oder etwa nicht?
Ganzer Artikel...

Honor 9 vorgestellt – Mit Dual-Kamera und viel Glas

honor-9
Honor hat in China nun das neue Honor 9 vorgestellt. Im Vergleich mit dem Vorgänger Honor 8 wurde zwar an einigen Schrauben gedreht, die Optik hat man aber nahezu unverändert gelassen. Das Honor 9 wird nun von einem HiSilicon Kirin-960-Chipsatz mit acht Kernen (maximal 2,4 GHz) angefeuert und bietet - je nach Modell - bis zu 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte internen Speicher. Bei Preisen ab 355 Euro sicher einen zweiten Blick wert, oder?
Ganzer Artikel...

Xiaomi Mi Pad 3 Test: Auf den Spuren des iPad mini 4

Xiaomi_MiPad3_16
8.7
Xiaomi hat das Mi Pad 3 mit wenig Aufsehen auf den Markt gebracht. Im Hinblick auf die Technik bietet ein 7,9 Zoll großes Retina-Display, einen Mediatek MT8176 Prozessor mit acht Kernen und kommt mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicher (in China) auf den Markt. Hierzulande bekommt man das kleine Tablet nur als Import (Beispielsweise über Gearbest.com) für rund 220 Euro. Aber lohnt sich ein Import wirklich?
Ganzer Artikel...

Xiaomi Mi6 im Test: Lohnt sich der Import?

Xiaomi Mi6
9.1
Das Xiaomi Mi5s hat sich im Test vor knapp 8 Monaten super geschlagen und nun hat der in China erfolgreiche Hersteller das Xiaomi Mi6 herausgebracht. Technisch ist es auf den ersten Blick jetzt aber keine Offenbarung. So kommt es immer (noch) mit einem 5,15 Zoll großes Display mit 1.080 x 1.920 Pixel daher, wird aber von 6 GByte Arbeitsspeicher und dem neuen Snapdragon 835 angetrieben. Für die passenden Bilder sorgt diesmal zudem eine 12-Megapixel-Dual-Kamera. Der interne Speicher von 64 Gbyte (128 GByte) kann nicht über microSD-Karten erweitert werden und auch LTE gibt es nur ohne das hierzulande wichtige Band 20. Lohnt sich der Import des rund 450 Euro teuren Flaggschiffs überhaupt?
Ganzer Artikel...

Xiaomi Mi6 in Schwarz verfügbar: Lohnt sich der Import?

Xiaomi_Mi_6_Smartphone
Xiaomi hat angefangen, die ersten Einheiten seines Mi6 in China auszuliefern. ZUnächst gibt es allerdings nur die schwarze Version mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 64 GByte - nicht erweiterbaren - Festspeicher. Die Preise sind - typisch für Xiaomi - erst einmal deutlich höher als der Hersteller es per UVP plant. So muss man für den Import des kleinsten Modells mit 5,15" FHD-Display, Snapdragon 835 mit bis zu 2,45 GHz sowie einer 12-Megapixel-Dual-Kamera rund 492 Euro (TradingShenzen oder Gearbest.com (Code XMi4G)) einplanen.
Ganzer Artikel...

Xiaomi Mi6 mit Dual-Kamera und Snapdragon 835

xiaomi-mi6-pr4
Der Nachfolger des in China sehr beliebten Xiaomi Mi5 und Mi5s, das Mi6 kommt am 28. April in China auf den Markt. Bei der CPU macht der Hersteller gleich Nägel mit Köpfen und nutzt den brandneuen Snapdragon 835 mit bis zu 2,45 GHz. Die Version mit 64 GByte Speicher kostet etwa 365 US-Dollar, die Variante mit 128 GByte ca. 425 US-Dollar udn für das Top-Modell mit Keramik wird man wohl ungefähr 435 US-Dollar berappen müssen. Allerdings gibt es die Xiaomis NIE für den UVP, da der Markt schnell von Zwischenhändler leer gekauft wird und die Stückzahl zu Anfang zu gering ist. Lohnt sich der Import dennoch?
Ganzer Artikel...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen