Beenden

ThiEYE i60 4K Action-Cam im Test: GoPro-Alternative?

GoPro beherrscht den Markt der sogenannten Action-Cams. Allerdings nehmen die Jungs aus Amerika beim Preis auch kein Blatt vor den Mund. Das es auch günstiger geht, zeigt mittlerweile die Konkurrenz aus China. Mit der ThiEYE i60 4K steht nun ein Vertreter mit 4K-Videoaufnahmen in den Startlöchern. Wie sich die Kamera für umgerechnet 130 Euro im Test geschlagen hat, erfahrt ihr nach dem Break. 

ThiEYE i60 4K: Lieferumfang fast komplett

ThiEYE i60 (4K Version)Die ThiEYE i60 4K Action-Cam kommt in einer aufwändigen Verpackung, die ein wenig an die GoPro erinnert. Im Inneren findet man neben der Kamera noch ein wasserdichtes Gehäusecover samt (nicht wasserdichtem) Ersatzdeckel, ein Ladekabel, den Akku, einen Transportbeutel, ein Microfasertuch, verschiedene Klebepads,  Halterungen und Adapter sowie eine Bedienungsanleitung. Was noch fehlt ist eine microSD-Karte, eine Befestigung für den Fahrradlenker und ein micro-HDMI-Kabel für den TV. Dennoch bekommt man hier eine Menge kostenloses Zubehör für sein Geld.

ThiEYE i60 (4K Version): Funktionales Design, tolle Ausstattung

   ThiEYE i60 (4K Version)

Die Action-Cam gibt es in den drei Farben Schwarz, Silber und Gold. Mit ihren Abmessungen von  59 x 41 x 25 mm und einem Gewicht von 65 Gramm ist sie recht leicht und entspricht in etwa der aktuellen GoPro Hero4. Optisch wird die ThiEYE i60 4k ziemlich schlicht. Auf der Vorderseite findet man neben der Kameralinse nur noch den Ein-/Ausschalter. Auf der Rückseite befindet sich das 1,5″ große LCD-Display. Die Anschlüsse, Taster und Einschübe (microHDMI, microSD) befinden sich auf der linken und rechten Seite des Gehäuses.

ThiEYE i60 (4K Version)ThiEYE i60 (4K Version)

Die THiEYE i60 kann man über die wenigen Taster sehr einfach bedienen. Komfortabler geht das über die ThieEye-App für Android. Damit kann man – über ein eigenes WLAN die Funktionen der Uhr praktisch fernsteuern.

Die vier Taster reagieren präzise, das ändert sich dann aber leider recht schnell, wenn man das transparente „Unterwassercase“ nutzt. Dann muss man die Drücker schon recht fest in die Pflicht nehmen. Die Kamera und das Zubehör samt Unterwassergehäuse sind gut verarbeitet.

ThiEYE i60 4k im Unboxing:

ThiEYE i60 (4K Version): Die Technik überzeugt

Die ThiEYE i60 in der 4K Version nutzt einen CMOS-Bildsensor mit 12 Millionen Pixeln sowie einer Blende f/2,8. Videos zeichnet die Kamera in maximal 4k mit 25 Bildern pro Sekunde auf. Der wechselbare Akku leistet 1.050 mAh. Bilder und Videos stellt die ThiEYE i60 (4K Version) auf einem 1,5 Zoll großen LCD dar. Ein großer Vorteil im Vergleich zu Xiaomi Yi Action-Cam. Daten werden auf einer 64 GByte großen microSD abgelegt, die Kamera selber verbindet sich auch über WLAN mit dem Smartphone. Die GoPro Hero4 nimmt 4k-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde auf, kostet aber auch 389 Euro!

Kameraqualität: 4k-Videos & 12 Megapixel

Die kleine Cam macht erstaunlich gute Videos in 4k. Na klar, wenn man sich sehr hektisch bewegt geraten auch die Aufnahmen wackelig. Das kommt der Bildstabilisator dann ans eine Grenzen. Dieses Problem haben aber viele andere Action-Cams auch. Die Qualität der Fotos und auch der Videoaufnahmen ist in meinen Augen gut, gerade im Hinblick auf den günstigen Preis von nur rund 130 Euro! Einen optischen Zoom bietet die ThiEYE i60 allerdings nicht. Bildern werden aufgrund des Weitwinkels (152°) allerdings im FishEye-Optik dargestellt. Leider weisen sie bei Nahaufnahme auch eine Unschärfe in der Mitte auf, es fehlt hier natürlich der Autofokus.

ThiEye i60 4K Action CamDie Kamera zeichnet Videos nicht nur in 4K mit 25 Bildern pro Sekunde, sondern wahlweise auch in 1440P mit 30 fps, in 1080P mit 30 / 60fps  und in 720P mit 60 / 120 fps auf. Super-Slow-Motion gibt es also leider nur in HD. Die Aufzeichnung des Tons ist in meinen Ohren zu leise, im Unterwassergehäuse wird das dann noch schlimmer. Dafür ist die Kamera also definitiv NICHT geeignet. Action-Aufnahme sollte man dringend nachvertonen, oder eben einfach nur auf sich wirken lassen. Wer will schon das Geschrei eines Bungee-Springers oder das nervtötende Gejaule anderer hören, oder gar das Knacken der Knochen wenn es zu einem Unfall gekommen ist? 😀

Wer Videos in 1440p bzw. 4K aufzeichnen will, der sollte eine SCHNELLE microSD-Karten (mindestens Class 10) eines NAMHAFTEN Herstellers (z.B. Sandisk) nutzen. Ansonsten muss man mit unschönen Framedrops und der totalen Verweigerung der Actioncam leben.

ThiEYE i60 4K: Konnektivität über WLAN

ThiEYE_App_2 ThiEYE_App_3 ThiEYE_App_4

Die Kamera verbindet sich auf Wunsch per WLAN mit dem Smartphone. Die entsprechende App für Android gibt es kostenlos. Die Übertragung an sich ist etwas instabil und funktioniert nicht immer auf Anhieb. Da wird der Hersteller nachbessern müssen. In den Einstellungen der App findet man dann eine Menge Möglichkeiten. Neben der Einrichtung des WLAN mit eigenem Passwort kann ich hier auch die Qualität der Videoaufnahmen und Fotos einstellen. Zudem bekomme ich Zugriff auf den Weißabgleich und andere Foto-Einstellungen. Der eingebaute Akku hält im Test bei 4K etwa 60 Minuten durch. Nutzt man die Übertragung per WLAN auf das Smartphone, dann ist aber bereits nach knapp 45 Minuten Feierabend. Eine Ladung dauert – je nach Ladegerät – zwischen 90 Minuten und 2-3 Stunden.

Fazit: ThiEye i60 4k ist ihr Geld wert

Wer  auf der Suche nach einer ambitionierten Action-Cam mit 4k-Video-Aufnahmen ist, der ist bei der THiEYE i60 4k richtig. Ok, das 1,5 Zoll große Display ist natürlich recht klein, aber für einen ersten Eindruck der Videos bzw. Fotos reicht es. Das Zubehör ist umfangreich und gut auf den Anwendungsbereich abgestimmt. Die Kamera selber ist gut verarbeitet, wirkt robust und ist auch nicht zu groß ausgefallen. Dank des wasserdichten Gehäuses kann man sie auch fürs Surfen nutzen. Die Übertragung der Daten per WLAN auf das Android-Smartphone und der Ton der Aufzeichnungen sind allerdings eher suboptimal. Wer aber eh ohne Ton filmt, denn stört das nicht. Von daher gibt es eine klare Kaufempfehlung. Die ThiEYE i60 4k findet man dann bald auf Amazon.de

Testergebnis

Verarbeitung 9
Display 7
Performance & Akku 7.6
Kamera 8.4
Video 8
Lieferumfang 8.3

Fazit

8 Wer auf der Suche nach einer ambitionierten Action-Cam mit 4k-Video-Aufnahmen ist, der ist bei der THiEYE i60 4k richtig. Ok, das 1,5 Zoll große Display ist natürlich recht klein, aber für einen ersten Eindruck der Videos bzw. Fotos reicht es. Das Zubehör ist umfangreich und gut auf den Anwendungsbereich abgestimmt. Die Kamera selber ist gut verarbeitet, wirkt robust und ist auch nicht zu groß ausgefallen. Dank des wasserdichten Gehäuses kann man sie auch fürs Surfen nutzen. Die Übertragung der Daten per WLAN auf das Android-Smartphone und der Ton der Aufzeichnungen sind allerdings eher suboptimal. Wer aber eh ohne Ton filmt, denn stört das nicht.

Tags : ActioncamChinaTHiEyeXiaomi
Dirk

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrungen zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen