Apple iPhone SE: Das optimierte iPhone 5

1 min


Das neue Apple iPhone SE sieht dem iPhone 5 auf den ersten Blick recht ähnlich. Apple hat da einfach das alte Design neu aufgebacken und die Kinderkrankheiten (Beschichtung) gelöst. Zudem wurde die Technik aufgerüstet und entspricht nun weitestgehend dem Apple iPhone 6s.

Apple iPhone SE: Du kommst mir bekannt vor

iPhoneSE_2Ja, hier erkennt man den Vater des Gedankens recht schnell. Das Apple iPhone 5 (S) ist auferstanden (obwohl es nie tot war). Genau wie das Vorbild, so kommt auch das SE mit einem 4-Zoll-Display bei 640 x 1.136 Pixel (326 ppi) daher. Unter der hübschen Verpackung aus Metall (die üblichen vier Farben) werkelt aber der Apple-A9-Prozessor mit zwei auf 1,7 GHz getakteten Kernen und seiner GPU vom Typ PowerVR GX6450. Hinzu kommen der bekannte M9-Motion-Prozessor und 2 GByte Arbeitsspeicher, et voilà: Speed in ausreichender Menge!

iPhone SE: 12 Megapixel und Videos in 4K

Die Kamera des iPhone SE knipst Bilder mit maximal 12 Megapixel und nimmt Videos in 4K auf. Daneben bietet es natürlich auch NFC für den hauseigenen Bezahldienst Apple Pay. Neben HSPA+ wird auch LTE Cat 4 und Voice over LTE unterstützt. Ein Fingerabdrucksensor ist da natürlich Ehrensache. Angetrieben wird das iPhone SE schon von iOS 9.3 (seit gestern für alle Modelle verfügbar).

Vorbestellungen sind ab Donnerstag, 24. März 2016 möglich. Die Auslieferung beginnt am 30. März. Der Preis ist meiner Meinung nach aber mit 489 Euro für 16 GB bzw. 589 Euro für 64 GByte zu hoch. Alten Gerüchten zufolge sollte das Modell den Bedarf in “Schwellenländern” decken. Dort scheint man allerdings sehr gut zu verdienen …