Beenden

Cubot X 15 im Test: 160 Euro Smartphone im Hands-on

Mit dem Cubot X15 stellt der chinesische Hersteller nun ein weiteres Smartphone vor. Ich hatte in der Vergangenheit bereits die Möglichkeit, das Cubot X9 testen zu können. Dank gearbest.com kann ich nun auch einen Blick auf das X15 werfen. Technisch betrachtet handelt es sich eher um ein gutes Mittelklasse-Smartphone. So bietet es ein etwas blasses, dafür sehr helles 5.5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung (1.080 x 1.920 Pixel). Bei der CPU setzt der Hersteller auf den MediaTek MT6735 mit 1.3 GHz sowie  auf 2 GByte RAM. In Verbindung mit Android 5.1 sowie 16 GByte internen Speicher kommt das X15 im AnTuTu auf knapp 23.000 Punkte. Kein HighEnd, für normale Spiele aber völlig ausreichend. Der Akku leistet 2.750 mAh und hielt bisher etwa 2 Tage durch. Hier findet ihr  mein erstes Hands-on:

Um das Video sehen zu können, musst du erst den YouTube Datenschutzrichtlinien zustimmen. Nachdem du diese akzeptiert hast, kannst du den Inhalt von YouTube aufrufen. Die Angebote von YouTube werden nicht auf mobile-reviews.de gehostet.

YouTube Datenschutzrichtlinien

Wenn Du den Datenschutzrichtlinien zustimmst, wird deine Wahl für die Zukunft gespeichert.

Rein optisch kommt das knapp 160 Euro günstige Smartphone recht ordentlich rüber. Bei den Farben kann man auf Champagner (Gold) oder Weiß zurückgreifen. Der Rahmen aus Metall ist dann allerdings mit Farbe beschichtet. Mein Testexemplar kämpft zudem mit stark wackelnden Tasten. Gut hörbar, wenn man das X15 schüttelt. Am meisten stört mich persönlich allerdings der viel zu blasse Screen. Das bemerke ich zumindest sofort beim direkten Vergleich zum Note 4. Ich bin da wohl vom AMOLED verwöhnt. Vielleicht fällt es anderen daher gar nicht so stark auf.

Der interne Speicher kann über MicroSD-Karten um 128 GByte erweitert werden, alternativ kann ich aber auch zwei SIM-Karten nutzen. Beides geht leider nicht. Das Cubot X15 unterstützt zudem LTE und zwar in allen in Deutschland / Europa notwendigen Frequenzen. Mehr Eindrücke gibt es dann in meinem ausführlichen Test.

Tags : CubotHands-on

Der Author Dirk

Ich beschäftigte mich sich seit 1996 mit Smartphones, Smartwatches, Tablets und anderen Gadgets. In meiner knappen Freizeit quäle ich gerne meine Frau, Nachbarn und Freunde mit meinen E-Gitarren. Ich nenne es zwar "Musik", aber die meisten anderen bezeichnen es als "Krach". Abonniere doch einfach den RSS-Feed und folge mir auf Facebook, Google+ und Twitter. Wenn du Fragen oder Anregungen zum Thema Smartphones hast, dann schreib mir eine Nachricht.

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Wahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies für Tracking und Werbung
  • Nur Cookies dieser Website akzeptieren:
    Nur Cookies dieser Website
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies die technisch notwendig sind Cookies um die Website darzustellen

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück