Huawei Mate 20 X im Hands-on: Faltbares Smartphone für 2300 Euro

Huawei hat auf dem Mobile World Congress (MWC) 2019 sein Mate X mit einem klappbaren, 8 Zoll großen Display vorgestellt. Anders als das Samsungs Galaxy Fold nutzt das Huawei Mate X aber nur ein einziges Display. Leider kostet es auch 2.300 Euro ...2 min


Huawei hat auf dem Mobile World Congress (MWC) 2019 sein Mate X mit einem klappbaren, 8 Zoll großen Display vorgestellt. Anders als das Samsungs Galaxy Fold nutzt das Huawei Mate X aber nur ein einziges Display. Leider kostet es auch 2.300 Euro …

Huawei Mate 20 X: Faltbares Display mit Smartphone

HUAWEI Mate X (13)Im aufgeklappten Zustand ist der Touchscreen des Huawei Mate X 8 Zoll groß und das bei einer Auflösung von 2.200 x 2.480 Pixeln. Das Seitenverhältnis von 8:7,1 zeigt und, dass der Bildschirm also nahezu quadratisch ist. Klappt man das Smartphone zusammen, bekommt man einen vorderen, nahezu rahmenlosen Bildschirm mit 6,6 Zoll (1,148 x 2.480 Pixel). Die andere Seite ist 6,38 Zoll groß und löst mit 892 x 2.480 Pixel auf. Das Huawei Mate X bietet drei Kameras ähnlich wie beim Huawei Mate 20 Pro. Der Arbeitsspeicher ist allerdings 8 GByte groß, der eingebaute Speicher sogar 512 GByte.

Das Gelenk des Huawei Mate X bezeichnet der Hersteller als “Falcon Wing”. Es besteht aus mehreren Teilen und ermöglicht im aufgeklappten Zustand einen nahezu planen Bildschirm. Die Software des Mate X erkennt automatisch, auf welcher Seite des Smartphone sich der Nutzer gerade befindet. Wer jetzt mein, so ein klappbares Smartphone muss doch sehr dich sein:

Um das Video sehen zu können, musst du erst den YouTube Datenschutzrichtlinien zustimmen. Nachdem du diese akzeptiert hast, kannst du den Inhalt von YouTube aufrufen. Die Angebote von YouTube werden nicht auf mobile-reviews.de gehostet.

YouTube Datenschutzrichtlinien

Wenn Du den Datenschutzrichtlinien zustimmst, wird deine Wahl für die Zukunft gespeichert.

Das Mate X ist im ausgeklappten Zustand nur 5,4 mm dick, zusammengeklappt kommt es auf 11 mm. Dünn ist natürlich was anderes. Das Huawei Mate 20 x kommt zudem gleich mit der Unterstützung für 5G auf den Markt. Bei der CPU setzt der Hersteller aus den bereits bekannten Kirin 980, für 5G (und super schnelles LTE) sorgt das selbst entwickelte Modem “Balong 5000”. Der fest eingebaute Akku des Mate X ist in zwei Hälften aufgeteilt. Kombiniert kommt man damit auf 4.500 mAh. Der neue Schnellladestandard mit 55 Watt soll den Akku in 30 Minuten auf 85 Prozent aufladen.

Mein Fazit: Haben will, aber nicht für 2.300 Euro

HUAWEI Mate X (5)

Das Mate X soll ab Mitte 2019 zu einem Preis von 2.300 Euro erhältlich sein. Bisher sieht es extrem vielversprechend aus und könnte bei dem ein oder anderen ein Tablet ersetzen. Wie stabil und praktikabel so eine Lösung ist, wird sich dann im Alltag zeigen. Wer jetzt Feuer gefangen hat, sollte schon mal sparen 🙂