LG V40 ThinQ vorgestellt: Erste Tester in Amerika sind nicht überzeugt

Das neue LG V40 ThinkQ kommt mit insgesamt fünf Kameras. Zwei davon auf der Vorderseite in der Notch und drei auf der Rückseite in horizontaler Anordnung. Die ersten Tester hatten schon Gelegenheit das knapp 1000 Euro Smartphone auf Herz und Nieren zu testen. Leider waren sie nicht überzeugt.1 min


Das neue LG V40 ThinkQ kommt mit insgesamt fünf Kameras. Zwei davon auf der Vorderseite in der Notch und drei auf der Rückseite in horizontaler Anordnung. Die ersten Tester hatten schon Gelegenheit das knapp 1000 Euro Smartphone auf Herz und Nieren zu testen. Leider waren sie nicht überzeugt.

LG V40 ThinkQ: Fünf Kameras?

lg-v40-thinqDas Smartphone nach IP68 und Militärstandard MIL-STD-810 zertifizierte Gehäuse bietet drei Kameras auf der Rückseite und eine Front-Dual-Kamera. Dort findet man auch den Fingerabdrucksensor sowie eine 12-Megapixel-Kamera (78-Grad-Blickwinkel und Blende f /1.5), eine 16-Megapixel-Kamera (107-Grad-Ultraweitwinkel und Blende f/1.9) und eine 12-Megapixel-Tele-Kamera (78-Grad-Blickwinkel und Blende f/2.4-Blende). Eine optische Bildstabilisierung sucht man aber vergebens. In meinen Augen das erste “No-Go”. Natürlich wird die Kamera dabei von einer KI-Szenenerkennung unterstützt und bietet einen Porträtmodus samt 3D-Beleuchtungseffekte.

Auf der Vorderseite findet man ein 6,4 Zoll großes OLED-Display im 19,5:9-Seitenverhältnis und mit Notch. Dabei kommt einem die Auflösung von 1.440 x 3.120 Pixel schon ziemlich “entgegen”. Genauso wie die Tatsache, dass es HDR10 unterstützt. Letzteres ist aber – mangels Filmmaterials – eher eine Spielerei. Für ausreichend Speed sorgt ein Snapdragon 845 mit 6 GByte RAM. Der interne Speicher von 64 GByte bzw 128 GByte kann per MicroSD erweitert werden. Der fest eingebaute Akku leistet dafür “nur ” 3.300 mAh und wird über USB-Type-C aufgeladen (USB 2.0). Auch eine 2.5 mm Klinkenbuchse ist (noch) vorhanden. das kommt dem 32-Bit Quad-DAC und FM Radio deutlich entgegen. Der Sound wird dabei auf der Vorderseite über ein paar Quad-Boom-Dingsbumsboxen ausgegeben.

In Amerika kostet das LG V40 ThinkQ runde $900. Leider waren die bisherigen Tester (auf YouTube) wenig überzeugt vom Gesamtkonzept.