Nubia Alpha kommt: Gebogenes Display fürs Handgelenk

Die Nubia Alpha wurde vom chinesischen Hersteller Nubia bereits auf der IFA 2018 präsentiert. Marktreif war das Produkt - eine Mischung aus Smartwatch und Smartphone - damals allerdings noch nicht. Auf dem diesjährigen MWC 2019 hat Nubia seine Alpha Handy-Smartwatch nun allerdings perfektioniert. Aber brauchen wir wirklich ein Smartphone mit gebogenem Display am Handgelenk. Am 08. April 2019 können wir es herausfinden.1 min


Die Nubia Alpha wurde vom chinesischen Hersteller Nubia bereits auf der IFA 2018 präsentiert. Marktreif war das Produkt – eine Mischung aus Smartwatch und Smartphone – damals allerdings noch nicht. Auf dem diesjährigen MWC 2019 hat Nubia seine Alpha Handy-Smartwatch nun allerdings perfektioniert. Aber brauchen wir wirklich ein Smartphone mit gebogenem Display am Handgelenk. Am 08. April 2019 können wir es herausfinden.

Nubia Alpha: Alte Technik trifft auf gebogenes Display

Nubia_Alpha_4Die Nubia Alpha wird in China am 8. April bestellbar sein. Dabei ist die 55 Gramm leichte, aber recht wuchtig wirkende Mischung aus Nubia_Alpha_5Smartwatch und Smartphone nicht gerade “State of the Art”. Wenn man mal vom flexiblen, 4Zoll großen OLED-Display mit einer Länge von 100 Millimeter absieht. Bei der CPU setzt der Hersteller nämlich nur auf den mittlerweile veralteten Snapdragon Wear 2100. Und der geht nicht gerade zimperlich mit den Akku-Ressourcen um. Da hilft auch nicht die integrierte 5-Megapixel-Kamera mit ihrer Blende f/2.2. Die dürfte eh nur für Spanner interessant sein. Die Alpha kann man sowohl als Smartwatch als auch als Smartphone nutzen. Telefonate werden zwar über LTE ermöglicht, leider aber nur mit einer eSIM. Auf der Rückseite der Uhr befindet sich ein Pulsmesser. Ein GPS-Empfänger ermöglicht die Navigation.

Bestellbar ist die smarte Uhr über diverse Onlineshop, bzw. bei Nubia selbst sein. Zum Preis sowie den weiteren, technischen Details schweigt sich der Hersteller aber noch aus. In Deutschland wird es das “Ding” nur als Import geben. Dann stellt sich natürlich die Frage nach der Funktionsfähigkeit. Da als Basis abr wohl eine eSIM dient, sehe ich da eher schwarz.

Update 09.04.19: Die Uhr kostet in China rund 462 Euro und kann bis zum 10.04.19 vorbestellt werden.