Omate Rise Smartwatch mit Android 5.1 und Karbon

1 min


Das US-Unternehmen Omate  hat seine neuste Smartwatch auf Basis von Android 5.1 auf der Crowdfunding-Plattform IndieGoGo gestartet. Nach nur 15 Minuten war das Finanzierungsziel bereits erreicht. Weil die Uhr so toll ist? Nein, eher weil man sie für $ 199 statt $ 299 abstauben konnte. So kann man sie gewinnbringend auf ebay verschleudern. Warum ich das glaube? Infos nach dem Break! Omate ist auch hierzulande, aber auf jeden Fall in den USA, kein Unbekannter mehr. Die TrueSmart bezeichnen manche sogar als “Vorreiter” der Smartwatch. Sie basierte schon damals nicht auf Android Wear, sondern nutzte Android 4.x. Sie war allerdings nur eine ungelabelte Auftragsfertigung einer chinesischen Firma.

Die TrueSmart hatte schon früh mit Problemen bei der Software (extrem unsicher) als auch mit der versprochenen Wasserdichtigkeit und nicht zuletzt mit der Verzögerung bei der Auslieferung zu kämpfen. Die erste Smartwatch wurde damals noch auf Kickstarter finanziert. Aber zurück zur Omate Rise.

Der Hersteller benötigt für die Herstellung der “Smartwatch 3.0” nur knapp 30.000 US-Dollar. Und die waren nach etwa 15 Minuten bereits im Sack.

Technik: 1,3 Zoll Display mit 360 x 360 Pixel

Technisch soll die Rise ein 1,3 Zoll großes, kreisrundes Display mit einer Auflösung von 360 Pixel x 360 Pixel bieten. Bei der CPU setzt der Hersteller aber nicht auf einen Snapdragon 400, sondern auf den MediaTek MT2601 mit 1,2 GHz und zwei Kernen zum Einsatz. Der fest eingebaute Akku leistet angeblich 580 mAh. Der Arbeitsspeicher beträgt aber nur 512 MByte.

An Schnittstellen bietet die Omate Rise neben WLAN b/g/n auch Bluetooth 4.1, GPS und UMTS! Mit einer SIM kann mit der Smartwatch also auch ohne Smartphone im Internet stöbern oder Telefonieren. Dazu nutzt man das eingebaute Mikrofon sowie Lautsprecher.

Optik: Casio meets LG Watch R

Das knapp 57.6 x 49.8 x 13.8 mm dicke Gehäuse besteht aus Polycarbonat, die Lünette soll angeblich aus Karbon gefertigt sein. Das Displayglas will der Hersteller mit einer Saphirglas-Beschichtung versehen. Die Omate Rise soll dabei bis zu 1 ATM wasserdicht sein (10 Meter). Das bedeutet aber nur, dass man sie kurz unter Wasser halten kann. mehr nicht! Das Armband aus Silikon soll man gegen handelsübliche Armbänder mit 22 mm tauschen können.

Die Auslieferung ist für März 2016 geplant und aktuell bekommt man auf der Crowdfunding-Plattform IndieGoGo die Smartwatch selbst noch für 299 US-Dollar zzgl. Versand. Für die gebotene Leistung wäre das immer noch fast ein Schnäppchen. Aus meinen Erfahrungen mit der TrueSmart glaube ich aber nicht mehr an Versprechungen seitens Omate 😀

Ach ja, die angekündigte Omate TrueSmart Plus ist immer noch nicht verfügbar. Sie sollte bereits im November 2015 ausgeliefert werden. Noch Fragen?


0 Comments

Cookie Einstellungen

Bitte wähle eine Option. Du findest mehr Informationen über deine Wahl und die Folgen auf der Hilfe-Seite.

Wähle eine Option zum fortfahren

Deine Wahl wurde gespeichert.

Hilfe

Hilfe

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen.

  • Alle Cookies zulassen:
    Alle Cookies für Tracking und Werbung
  • Keine Tracking Cookies zulassen:
    Nur Cookies die technisch notwendig sind um die Website darzustellen

Um fort zu fahren musst du eine Wahl treffen. Unterhalb hast du eine Erklärung der unterschiedlichen Optionen: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück