Samsung Galaxy Fold kostet in Europa 2000 Euro

Samsung hat das Galaxy Fold zwar offiziell am 20. Februar vorgestellt, zum Preis und zur Verfügbarkeit (in Europa) hat sich der Hersteller aber bisher nicht geäußert. Das hat er nun nachgeholt.1 min


Samsung hat das Galaxy Fold zwar offiziell am  20. Februar vorgestellt, zum Preis und zur Verfügbarkeit (in Europa) hat sich der Hersteller aber bisher nicht geäußert. Das hat er nun nachgeholt.

Samsung Galaxy Fold: 2.000 Euro für ein Display mit Scharnier?

galaxy-foldBeim Samsung Galaxy Fold handelt es sich um das erste faltbare Smartphone (neben dem Mate X von Huawei). Die Vorbestellung für das Galaxy Fold beginnt bereits am 26. April , geliefert wird es dann am 3. Mai. Damit wird es schnelle verfügbar sein, als das Mate X von Huawei. Das Galaxy Fold ist dabei nicht nur in Deutschland, sondern auch Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Spanien, Schweden und der Schweiz verfügbar.

Um das Video sehen zu können, musst du erst den YouTube Datenschutzrichtlinien zustimmen. Nachdem du diese akzeptiert hast, kannst du den Inhalt von YouTube aufrufen. Die Angebote von YouTube werden nicht auf mobile-reviews.de gehostet.

YouTube Datenschutzrichtlinien

Wenn Du den Datenschutzrichtlinien zustimmst, wird deine Wahl für die Zukunft gespeichert.

Neben dem Samsung Galaxy Fold bekommt man als Vorbesteller auch wieder die drahtlosen Kopfhörer Galaxy Buds  im Wert von 149 Euro. Zudem darf sich der solvente Vorbesteller auf eine Kevlar-Schutzhülle und eine einjährige Versicherung bei Samsung Care+ freuen. Bei der CPU scheint der Hersteller hingegen NUR auf den Snapdragon 855 zu setzen. Das Galaxy Fold gibt es in den Farben Space Silver, Cosmos Black, Martian Green und Astro Blue. Als Preis ruft der Hersteller 2.000 Euro auf. Sollte der Preisverfall ähnlich schnell ablaufen wie beim Samsung Galaxy S10+, dann dürfte man schon nach ein paar Wochen bei 1.700 Euro liegen.

Ich persönlich denke aber mal, dass es sich (hierzulande) nicht in nennenswerten Stückzahlen verkaufen wird. Wer will schon bei so einer Summe Beta-Tester einer noch eher unausgereiften Technik werden? #DoWhatYouCant