Samsung Galaxy S7 Edge: Olympic Games Limited Edition

1 min


Die Athleten der Olympischen Spielen in Rio de Janeiro haben es gut, bekommen doch alle 12.500 Teilnehmer ein Galaxy S7 Edge in der Olympic Games Limited Edition und die neuen kabellosen IconX-Kopfhörer von Samsung geschenkt. Damit aber auch wir Normalsterbliche in den Genuss dieser Sonderedition kommen, bietet Samsung insgesamt auch in Deutschland insgesamt 2016 limitierte Exemplare für schlanke 879 Euro an. Daneben bekommt man das Smartphone auch in Ländern wie Brasilien, USA, China und Südkorea. Lohnt sich der Kauf?

Samsung Galaxy S7 Edge Olympic Games Limited Edition: Teuer und exklusiv?

Die technischen Spezifikationen des Galaxy S7 Edge Olympic Games Limited Edition entsprechen der Standardausführung von Samsung. Mehr über das Gerät erfahrt ihr in unserem Testbericht zum Galaxy S7 Edge. Optisch unterscheidet es sich allerdings “deutlich”.

Die Sonderausgabe kommt mit einem komplett schwarzen Metallrahmen daher. Alle Akzente sind in den Farben der Olympischen Ringe gestaltet. Zudem hat der Hersteller ein exklusives Olympia-Edition Theme vorinstalliert.

Samsung Galaxy S7 Edge Olympic Edition
Aber sollte man dafür 879 Euro ausgeben? Meiner Meinung nach nein. Die weltweite Stückzahl wird mindestens 10080 (5 x 2016) Exemplare betragen. Einige der Athleten werden ihr Geschenk vermutlich auch gewinnbringend verkaufen, sodass eine viel zu hohe Zahl an Smartphones mit den fünf Ringen im Umlauf sein wird. Sammlerwert? Minimal. Wer es dennoch nicht lassen kann: das Samsung Galaxy S7 Edge in der Olympic Games Limited Edition wird ab dem 18. Juli in Deutschland ausgeliefert. Die Modellnummern lauten GER-0001 bis GER-2016.