Xiaomi Mi CC 9e: Klingt komisch – ist es aber nicht

Das Xiaomi Mi CC 9e könnte bei uns in Europa als Mi A3 auf den Markt kommen. Technisch als Einsteigerhandy konzipiert, könnte es durch den Preis überzeugen. Aber für wen ist es überhaupt interessant?1 min


Das Xiaomi Mi CC 9e könnte bei uns in Europa als Mi A3 auf den Markt kommen. Technisch als Einsteigerhandy konzipiert, könnte es durch den Preis überzeugen. Aber für wen ist es überhaupt interessant?

Xiaomi Mi CC 9e: Für rund 170 Euro?

Xiaomi_Mi_A3

Das Xiaomi Mi CC 9e ist technisch betrachtet jetzt kein Rennpferd, mit umgerechnet knapp 170 Euro dafür aber schon fast ein Schnäppchen. Zielgruppe dürften da die “Einsteiger” sein, als Kinder im Alter von 7-14 🙂

Mit seinem 6,088 Zoll großen Super AMOLED macht es einen guten Eindruck, leider löst es aber nur mit 720 x 1.560 Pixel auf. Das 174 Gramm schwere Smartphone bietet dafür aber auch einen Fingerabdruckscanner unter dem Displayglas. Bei der CPU setzt Xiaomi auf den Qualcomm Snapdragon 665 mit 4 GByte oder wahlweise 6 GByte RAM. Das reicht für 1.323 Punkte im Single-Core und 4.905 Punkte im Multi-Core des Geekbench.

Mi_CC_9e_Geekbench

Der interne Speicher ist mit 64 bzw. 128 GByte ausreichend gross und per MicroSD auch erweiterbar. Der Akku ist hingegen fest eingebaut, leistet dafür aber 4.030 mAh. Das sollte für zwei Tage locker ausreichen. Bei der Kamera setzt der Hersteller auf einen 48 Megapixel-Sensor, die beiden anderen Sensoren sind noch unbekannt. Die Selfie-Cam auf der Vorderseite (in der tropfenförmigen Notch) löst mit 32 Megapixel auf. Aktuell ist das Mi CC 9e noch nicht für Europa vorgesehen, ggf. kommt es ja dann tatsächlich als Mi A3 lite mit Android One?!